Borussias Kapitän nach dem Sieg auf Schalke

Stindl: »Das ist schon eine Riesensache«

von Borussias Kapitän nach dem Sieg auf Schalke

Ausgelassener Jubel nach dem Auswärtssieg auf Schalke - Kapitän Lars Stindl & Co. (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach gibt sich auch auf Schalke keine Blöße und gewinnt ein kompliziertes Spiel letztlich hochverdient. Kapitän Lars Stindl war anschließend voll des Lobes über sein Team.

Am Ende hüpften die Gladbacher Borussen ausgelassen vor dem Gästeblock und ließen sich für drei hochverdiente Punkte feiern. Mittendrin war Kapitän Lars Stindl, der in diesen Momenten auch einen Strich unter seine ganz persönliche Geschichte in diesem Stadion ziehen konnte. Beim letzten Aufeinandertreffen verletzte er sich schwer, was ihn die WM-Teilnahme kostete. »Kurz war das nochmal präsent«, verriet er anschließend. »Aber ich habe das abgehakt«

Diesmal verließ er die Arena als Triumphator. »Wir haben den Fokus von Beginn an sehr hochgehalten und ein sehr gutes Auswärtsspiel hingelegt«, führte er aus. »Über weite Strecken haben wir es sehr gut hinbekommen - mit einer starken Defensive und einem ordentlichen Positionsspiel im Aufbau.«

Auch im dritten Rückrundenspiel blieben die Borussen ohne Gegentor. »Wir haben praktisch gar nichts zugelassen«, lobte Stindl. »Vorne hatten wir vier, fünf richtig gute Dinger. Es wurde dann zäh, weil wir die Chancen nicht nutzen, aber wir haben dran geglaubt und wurden nach hinten heraus auch belohnt.«

»Die momentane Tabellensituation ist ein schöner Nebeneffekt«

»Es spricht viel für uns und unsere Stabilität innerhalb der Mannschaft«, sagte der 30-Jährige. »Wir wussten, dass wir heute einen gewissen Mix finden mussten, was uns gelungen ist. Dass wir das brutale Auftaktprogramm so gemeistert haben, ist schon eine Riesensache.«

Die Auswirkungen in der Tabelle (Platz 2, zehn Punkte Vorsprung auf Platz 5) nehmen die Borussen gerne mit. »Natürlich verfolgst du auf der Hinfahrt die Ergebnisse. Die momentane Tabellensituation ist ein schöner Nebeneffekt. Aber das hat keine Rolle gespielt bei der Vorbereitung auf das Spiel heute.«

Auch Stindl weicht nicht von der allgemeinen Gladbacher Marschroute ab. »Es ist eine Riesensache, hier auf Schalke so ein Spiel hinzulegen und zu gewinnen. Das dürfen wir richtig genießen. Aber spätestens ab Dienstag zählt nur noch das Spiel gegen Hertha.«

 


von Marc Basten und Jan van Leeuwen

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG