Spitzenspiel in Sinsheim

Hecking: »Ein Spektakel muss es nicht sein«

von Spitzenspiel in Sinsheim

Dieter Hecking auf der Pressekonferenz am Donnerstag (Foto: TORfabrik.de)

Am Samstag (15:30 Uhr) steht für Borussia Mönchengladbach bei der TSG Hoffenheim die nächste Bewährungsprobe an. In den letzten Jahren waren die Partien im Kraichgau aufsehenerregend und torreich.

Nach dem Aufstieg der TSG Hoffenheim im Jahr 2008 war die Dienstreise in den Kraichgau für die Gladbacher Borussen lange Zeit eine bittere Angelegenheit. Doch in den letzten vier Spielzeiten hat sich das geändert. In jeder Partie erzielten die Fohlen mindestens drei Tore und holten insgesamt sieben Punkte. Es war immer einiges los und so erwarten viele vom Duell am Samstag ein ebenso munteres Duell mit offenem Visier.

Doch Borussias Trainer Dieter Hecking bleibt im Vorfeld zurückhaltend. »Ein Spektakel muss es nicht sein«, sagte er am Donnerstag auf der Pressekonferenz im Borussia-Park. »Es muss kein Offensivfeuerwerk werden. Wenn wir 1:0 gewinnen, reicht mir das auch«.

Hecking hat großen Respekt vor der Truppe von Julian Nagelsmann und ordnet sie ohne Zweifel als »Spitzenmannschaft in Deutschland« ein. »Wir werden auf einen richtig guten Gegner treffen. Was ich gestern Abend in Manchester gesehen habe, bestätigt mich in der Meinung über Hoffenheim. Das ist eine sehr gute Mannschaft, die alle Facetten des Fußballs beherrscht.«

Der 54-Jährige zählt Ballbesitzfußball, Umschaltspiel, lange Bälle und eine gute Struktur gegen den Ball zu den Stärken des Gegners. »Ich erwarte ein Spiel, das fußballerisch wieder zu den besseren in dieser Liga zählen kann.« Einen offenen Schlagabtausch soll es aber lieber nicht geben. »Wir brauchen eine gute Organisation«, stellte Hecking klar. Darauf aufbauend soll dann der Vorwärtsgang eingelegt werden. »Wir sind immer in der Lage, Tore zu machen. Das haben wir zuhauf in dieser Hinrunde gezeigt. Wir werden mit viel Selbstvertrauen dort hinfahren.«

Vier Leistungsträger fehlen – die Chance für die zweite Reihe?

Ein paar Personalprobleme werden die Borussen allerdings im Reisegepäck mitführen. Neben Matthias Ginter fehlt der gelbgesperrte Denis Zakaria und auch Jonas Hofmann und Christoph Kramer fallen aus. Letztere hätten zwar im Notfall mitfahren können, doch das Risiko ist Hecking zu groß. »Ich habe die Hoffnung, dass sie uns gegen Nürnberg und Dortmund wieder zur Verfügung stehen.«

Wie die Aufstellung aussehen könnte, wollte Hecking wie gewohnt nicht verraten. »Wir haben viele Variationsmöglichkeiten, obwohl jetzt vier Leistungsträger nicht dabei sein können. Das ist erstmalig in dieser Vorrunde der Fall, aber ich habe immer darauf hingewiesen - vor allen Dingen auch gegenüber meinen Spielern - dass so ein Punkt mal kommen kann. Und jetzt sind auch die gefragt, die in der letzten Zeit etwas weniger gespielt haben, die aber immer spielen wollen. Sie kriegen jetzt das erste Mal die Möglichkeit, bei einem richtig guten Gegner zu zeigen, dass sie die Qualität genauso hoch halten können, wie die anderen«.

Ob dabei auch einer der Spieler ist, die möglicherweise im Winter über einen Vereinswechsel nachdenken, bleibt abzuwarten. Die Spekulationen, die in diesen Tagen angesichts der nahenden Transferperiode naturgemäß aufpoppen, sind für Hecking nicht von Belang. »Natürlich wissen wir, dass es das eine oder andere Thema geben kann in der Winterpause. Wir haben genügend Zeit über die Weihnachtstage uns Gedanken zu machen, was wir wollen. Max kennt meine Einstellung, dass ich eigentlich wenig bereit bin, Spieler abzugeben. Ich sehe, dass alles funktioniert bei uns – bei aller Unzufriedenheit, die einzelne Spieler haben, weil sie nicht so zum Einsatz kommen. Aber das ist jetzt kein Thema. Wir fokussieren uns auf den Endspurt.«


von Marc Basten

Querpass

Gegneranalyse

Gegneranalyse | Forechecking: TSG Hoffenheim

Im vorletzten Auswärtsspiel des Jahres wartet auf Borussia Mönchengladbach ein harter Brocken. Die TSG 1899 Hoffenheim ist ein Topteam, auch wenn die...

Einzelkritik

Einzelkritik: Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 3:0 (0:0)

Mit Geduld und Extra-Qualität von der Bank

Borussia Mönchengladbach hat sich den 3:0-Erfolg über den VfB Stuttgart mit einer soliden Mannschaftsleistung erarbeitet. Im Borussia-Park gab...

Einwurf

Arbeitssieg gegen den VfB

Borussia beherrscht auch Geduldsspiele

Es war eine über weite Strecken zähe Angelegenheit für Borussia Mönchengladbach gegen den VfB Stuttgart. Doch am Ende stehen ein klarer 3:0-Erfolg und...

Aktuell

Nachdreher aus dem Borussia-Park

Stindl lobt: »Spielen sehr reif und geduldig«

Borussia Mönchengladbach feiert den siebten Sieg im siebten Heimspiel. Das 3:0 gegen den VfB Stuttgart war schwer erarbeitet, letztlich aber auch...

Aktuell

Ginter läuft wieder

Jonas Hofmann wird auch in Hoffenheim fehlen

Borussia Mönchengladbach nahm am Mittwoch die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel am Samstag in Sinsheim bei der TSG Hoffenheim auf. Jonas Hofmann und...

TORfabrik.de wird unterstützt durch tops.net - Die Internetprofis

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG