Düsseldorf kommt zum kleinen Derby

»Wir sind stabil genug, um das abzuschütteln«

von Düsseldorf kommt zum kleinen Derby

Dieter Hecking ist sich vor dem Spiel gegen Düsseldorf sicher, dass die Mannschaft das Pokal-Grauen verdrängen kann (Foto: TORfabrik.de)

Nach der 0:5-Pokalklatsche gegen Leverkusen muss Borussia Mönchengladbach am Sonntag (15:30 Uhr) in der Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf antreten – und einiges wiedergutmachen.

Nur wenige Tage nach dem Aus im DFB-Pokal muss die Borussia zum Tagesgeschehen in der Bundesliga zurückkehren. Klar ist jedoch, dass die deutliche Klatsche gegen Leverkusen noch nicht ganz verarbeitet ist und auch in der Vorbereitung auf den kommenden Gegner Düsseldorf noch in den Köpfen herumspukt. »Natürlich hat es eine Wirkung, wenn du 0:5 zu Hause verlierst«, sagte Dieter Hecking am Freitag.

Nach zuletzt guten Leistungen in der Bundesliga – mit Ausnahme der letzten Auswärtsniederlage in Freiburg – war es für die Mannschaft und die Anhänger gleichermaßen enttäuschend, die Borussia im Pokal so ausscheiden zu sehen. »In solchen Situationen wie nach dem 0:3 am Mittwoch muss die Mannschaft erkennen, dass die Wende nicht mehr herbeigeführt werden kann und muss hinten stabiler stehen«, analysierte der Trainer. »Da sieht man, dass die Mannschaft immer noch in der Entwicklung ist, wo solche Dinge auch passieren können.«

»Wir sind in der Lage, dieses Gesicht wieder zu zeigen«

Auch wenn Fortuna Düsseldorf nicht über die individuelle Qualität wie Leverkusen verfügt, müssen sich die Borussen in allen Belangen steigern. »Wir sind stabil genug, um das abzuschütteln«, so Hecking. »In den vorherigen Wochen haben wir es verdammt gut gemacht. Wir sind in der Lage, dieses Gesicht am Sonntag wieder zu zeigen. Wir müssen die richtigen Lösungen finden für einen Gegner, der sich gut auf uns einstellen wird.«

Der Gegner aus Düsseldorf teilt sich mit dem VfB Stuttgart zur Zeit die rote Laterne der Bundesliga und zeigte nach einem passablen Saisonstart zuletzt einige Schwächen auf. »Sie haben auf Grund der letzten Ergebnisse den Druck, den sie sicherlich nicht so früh in der Saison haben wollten«, sagte Hecking über den Gegner. »Als Aufsteiger wirst du oft von der Euphorie getragen und das hat man in den ersten Spielen auch gesehen.«

Zuletzt hagelte es aber Pleiten für die Fortuna. In den vergangenen Partien stehen ein 0:2 gegen Schalke, ein 1:7 gegen Frankfurt und ein 0:3 gegen Wolfsburg auf dem Zettel, im DFB-Pokal gegen Ulm konnten sie jedoch beim 5:1 ihre Qualitäten zeigen. »Wir wissen, dass sie diesem Spiel entgegenfiebern. Sie werden alles raushauen, um uns das Leben schwer zu machen.«

Plea ist fraglich, Raffael ist bereit

Personell zeigte sich gerade gegen Freiburg und Leverkusen, dass Alassane Plea der Borussia an allen Ecken und Enden fehlt. Der Franzose, der wegen einer Oberschenkelverletzung pausierte, ist auch gegen Düsseldorf fraglich. »Wir werden die nächsten beiden Tage abwarten, in wie weit er uns zur Verfügung stehen kann«, so Hecking. »Für Bremen wird es reichen, für Düsseldorf wird es knapp.«

Auf jeden Fall steht Raffael wieder zur Verfügung – zumindest für einen Platz auf der Bank. »Er hat gestern voll trainiert. Er wird am Sonntag dabei sein.«


von Nadine Basten

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG