27. SPIELTAG: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - TSG HOFFENHEIM

Wildes 3:3 gegen Hoffenheim

von 27. Spieltag: Borussia MG - TSG Hoffenheim 3:3

Lars Stindl traf gegen Hoffenheim (Foto: Lars Baron / Bongarts / Getty Images)

Dreimal egalisierte Borussia Mönchengladbach am Samstag einen Hoffenheimer Führungstreffer. Die Tore von Josip Drmić, Lars Stindl und Matthias Ginter brachten der Fohlenelf einen Zähler in einem wilden Spiel.

Dieter Hecking konnte von den ›Wackelkandidaten‹ zumindest Oscar Wendt, Fabian Johnson und Raffael in den Kader berufen. So reduzierte sich die Zahl der Ausfälle auf ›nur‹ 11 Spieler. Oscar Wendt stand sogar direkt wieder in der Startelf.

Borussia spielte mit einer Dreierabwehrkette und einem Fünfermittelfeld, was zunächst bei Hoffenheim für etwas Verwirrung sorgte. Doch nach und nach kamen die Gäste besser zurecht und wirkten zielstrebiger.

Mit der ersten richtigen Chance ging Hoffenheim in Führung. Nach einer Ecke köpfte Hübner freistehend aus sechs Metern ein (13.). Borussia antwortete mit einer guten Möglichkeit - Herrmann setzte aus fünf Metern einen Flugkopfball aufs Tor, doch Baumann reagierte stark (15.).

Die nächste Muskelverletzung - Bobadilla musste raus

Alsdann folgte die nächste Muskelverletzung bei den Borussen - Bobadilla humpelte vom Feld, für ihn kam Drmić. Borussia machte es in der neuen Ausrichtung nicht schlecht und kam durch Wendt zu einer weiteren hochkarätigen Chance, doch der Schwede ballerte aus 12 Metern freistehend mit links in die Wolken (25.).

Drei Minuten später durften die Gladbacher kräftig durchatmen. Nach einem Konter über Schulz spitzelte Kramaric den Ball gegen die Laufrichtung von Sommer um Haaresbreite am Tor vorbei (28.).

Drmić erzielt seinen ersten Saisontreffer

Die Borussen nutzten die Gunst der Stunde und kamen zum Ausgleich. Nach einem Pass von Cuisance erreichte Drmić den Ball nicht mehr rechtzeitig vor Baumann, der bei seinem Klärungsversuch den Schweizer anschoss. Vom Oberarm von Drmić fiel der Ball dem Stürmer vor die Füße und er schob ihn über die Line (33).

Hoffenheim monierte Handspiel und der Schiedsrichter bemühte den Videobeweis. Nach Studium der Bilder entschied er auf Tor für die Borussia - es war der erste Saisontreffer von Josip Drmić.

Hoffenheim trifft per Elfmeter

Der Ausgleich sorgte für Rückenwind für die Borussen, die vor der Pause noch zwei gute Möglichkeiten hatten: Hazard knallte den Ball nach einem Konter über das Tor (44.), in der Nachspielzeit wehrte Baumann einen Schuss von Herrmann im kurzen Eck ab.

Nach dem Seitenwechsel blieb Borussia das aktivere Team, Hoffenheim verlegte sich vollends aufs Kontern. Und das mit Erfolg: Nach eben einem solchen Konter kam es im Gladbacher Strafraum zum Duell zwischen Hofmann und Gnabry. Hofmann traf den Hoffenheimer am Fuß und es gab Elfmeter für die Gäste, den Kramaric zum 1:2 verwandelte (58.).

Borussia freut sich nur eine Minute über Stindls Tor

Die Borussen wirkten geschockt, während Amiri die nächste Gelegenheit für die Gäste hatte (62.). Doch die Gladbacher fanden zurück in die Spur und erzielten den verdienten Ausgleich. Hofmann passte zentral auf Stindl, der den Ball gut mitnahm und aus 16 Metern flach mit rechts ins Eck traf (72.).

Der Jubel über das Tor blieb den Gladbachern eine Minute später im Halse stecken. Hofmann drehte sich im Mittelfeld mit Ball in den Schiedsrichter, Grillitsch profitierte, spielte Doppelpass und traf schließlich überlegt zum 2:3 ins Eck (73.).

Ginter erzielt den verdienten Ausgleich

Es folgte eine wilde Schlussphase, in der zunächst Elvedi die Riesenchance hatte, doch Baumann wehrte seinen Kopfball mit starkem Reflex ab (80.). Auf der anderen Seite nagelte Nico Schulz den Ball an die Unterkante der Latte (82.), in der 89. Minute zwirbelte Stindl das Leder aufs Tornetz.

In der 90. Minute fiel dann doch noch das 3:3: Hofmann brachte eine Ecke, die halbrechts im Strafraum abgewehrt wurde. Der eingewechselte Raffael passte flach vors Tor, wo Ginter am langen Pfosten stand und den Ausgleich markierte. In der Nachspielzeit reagierte Sommer noch stark gegen Kramaric, ehe der schwache Schiedsrichter Petersen die Partie beendete.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Jantschke, Ginter, Elvedi - Hofmann, Cuisance - Herrmann (70. Raffael), Wendt (81. Johnson)- Stindl - Hazard, Bobadilla (21. Drmić)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Egbo, Benger, Mayer

TSG Hoffenheim: Baumann - Akpoguma, Vogt, Hübner - Kaderabek, Schulz - Polanski (53. Uth) - Amiri (81. Nordtveit), Grillitsch - Gnabry (73. Szalai), Kramaric

Tore: 0:1 Hübner (13.) , 1:1 Drmić (33.), 1:2 Kramaric (58./FE), 2:2 Stindl (72.), 2:3 Grillitsch (73.), 3:3 Ginter (90.)

Gelbe Karten: - Hübner

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 51.049

von Marc Basten

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG