Borussia auf Schalke

»Schalke ist ein guter Gradmesser«

Created by Pressekonferenz vor Schalke

Dieter Hecking bei der Pressekonferenz am Freitag im Borussia-Park (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach muss am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Schalke 04 antreten. Während es für Schalke um die Qualifikation für die Champions League geht, will die Borussia die Saison positiv zu Ende bringen.

Nach dem Sieg gegen Wolfsburg und einer schwächelnden Konkurrenz aus Frankfurt und Leipzig, kamen am vergangenen Wochenende leise Stimmen auf, die Borussias Traum von Europa wieder aufleben lassen wollten. Trainer Dieter Hecking wollte sich jedoch vor der Partie gegen Schalke auf eine Diskussion über eine mögliche Qualifikation für die Europaleague nicht einlassen. »Wir wollen morgen ein erfolgreiches Spiel auf Schalke machen und mehr zählt erstmal nicht.«

Der FC Schalke spielt unter Domenico Tedesco eine sehr erfolgreiche Saison, befindet sich zur Zeit auf dem zweiten Tabellenplatz und könnte mit einem Sieg über Borussia die Teilnahme an der Champions League perfekt machen. »Sie verfügen über eine gute Struktur und machen es dieses Jahr wirklich sehr gut«, weiß auch Dieter Hecking. »Sie sind eine sehr robuste Mannschaft, haben viel Power und Athletik. Auch bei Standards sind sie gefährlich.“«

»Da können wir jetzt etwas zurückholen«

Eine schwere Aufgabe wartet also auf die Borussen in Gelsenkirchen. »Wir brauchen morgen eine konzentrierte und disziplinierte Leistung«, so Hecking. »Wir müssen unsere fußballerischen Elemente, die man jetzt gegen Wolfsburg wieder gesehen hat, auch morgen zeigen. Wir müssen bei eigenem Ballbesitz mutig sein und nach vorne spielen. Darauf wird es ankommen.«

Die letzten drei Partien gegen die Schalker endeten allesamt mit einem Unentschieden. Besonders im Kopf der Borussen-Anhänger ist aber sicherlich das Ausscheiden gegen die Knappen in der Europa League vor einem Jahr. »Die letzten Aufeinandertreffen waren immer enge Spiele, in denen wir uns auch etwas benachteiligt gefühlt haben«, so Hecking. »Insbesondere beim Europapokal-Spiel hier zu Hause. Da können wir jetzt etwas zurückholen.«

Fast in Bestbesetzung nach Schalke

Eine klare Ansage an den Gegner aus dem Ruhrgebiet, der im letzten Spiel in Köln nur ein Unentschieden erreichen konnte und zuvor gegen Frankfurt im DFB-Pokal ausgeschieden war. Der Trend könnte ein Vorteil für die Borussia ein. »Ich bin gespannt, wie viel Selbstvertrauen uns das Spiel gegen Wolfsburg gegeben hat. Da ist Schalke jetzt ein guter Gradmesser.«

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Gladbacher auch weiterhin beinahe in Bestbesetzung auflaufen können. »Wir haben fast alle an Bord und die Spieler kommen auch in eine immer besser werdende Verfassung, siehe Raffael“, sagte Hecking.

Für Fabian Johnson hingegen ist die Spielzeit aller Wahrscheinlichkeit nach gelaufen. »Er wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen«, bestätigte Hecking. »Er ist fast schmerzfrei, der Rücken ist soweit in Ordnung. Aber er ist einfach sehr lange ausgefallen.«

 

von Nadine Basten

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG