Wechsel nach Buenos Aires

Raúl Bobadilla macht den Abflug nach Argentinien

von Wechsel nach Argentinien

Raul Bobadilla verlässt Borussia (Foto: Dean Mouhtaropoulos / Bongarts / Getty Images)

Wie bereits angekündigt verabschiedet sich Raúl Bobadilla nach einem enttäuschenden Jahr bei Borussia Mönchengladbach schon wieder. Der 30-Jährige kehrt in seine Heimat zurück. Das Ende eines Missverständnisses.

Auch das zweite Kapitel von Raúl Bobadilla und Borussia Mönchengladbach ist beendet. Wie schon vor einigen Jahren war auch die neuerliche Zusammenarbeit alles andere als eine Erfolgsstory. Die Idee, die Max Eberl & Co. im letzten Sommer zum Last-Minute-Transfer des Angreifers aus Augsburg bewogen hatte, war zwar durchaus schlüssig, doch ‚Boba‘ konnte die Erwartungen nicht erfüllen.

Diejenigen, die schon immer an den Qualitäten des bulligen Angreifers gezweifelt haben, dürfen sich bestätigt sehen. Die anderen, die darauf gehofft hatten, dass ein gereifter Bobadilla der Mannschaft im einen oder anderen Moment einen Impuls geben könnte, werden enttäuscht sein. 14 Pflichtspieleinsätze, ganze 454 Minuten und keine Torbeteiligung – so lautet die ernüchternde Bilanz des Stürmers, den sich Borussia immerhin 2 Millionen Ablöse kosten ließ.

Einzig im Frühjahr gab es eine kurze Episode, in der es die Hoffnung gab, dass sich der Bobadilla-Transfer doch noch lohnen könnte. Doch es war nur ein kleines Strohfeuer, das ganz schnell wieder verlosch. Ein Muskelfaserriss im Spiel gegen Hoffenheim bedeutete das Aus für Bobadilla, der auch nach seiner Genesung keine Berücksichtigung mehr fand.

Weit davon entfernt, als Musterprofi durchzugehen

Selbst wenn der Name Bobadilla öffentlich nicht genannt wurde, als über das nicht professionelle Verhalten einiger Spieler gemutmaßt wurde, durfte sich der Argentinier sehr wohl angesprochen fühlen. Er leistete sich zwar keine Eskapaden wie früher, die ihn nachhaltig in die Schlagzeilen brachten, doch er war weit davon entfernt, als geläuterter Musterprofi durchzugehen.

Wie Borussia am Montag bekanntgab, trennt man sich trotz des bis 2019 laufenden Vertrages vorzeitig. Die Gladbacher sind sich mit Argentinos Juniors aus Buenos Aires über einen Wechsel einig geworden. Bobadilla unterschrieb in seiner Heimat einen Vertrag bis 2021, über die Ablösemodalitäten wurde offiziell nichts bekannt. Einen Reibach werden die Borussen nicht gemacht haben, aber es ist ganz sicher eine Entscheidung im Sinne aller Beteiligten, dieses Missverständnis zu beenden.


von Marc Basten

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG