Nationalspieler steigen tröpfchenweise wieder ein

Nur zwei Tage mit dem kompletten Team vor Düsseldorf

von Nationalspieler steigen tröpfchenweise wieder ein

Thorgan Hazard war mit Belgien erfolgreich im Einsatz (Foto: Matthieu Clavel / AFP / Getty Images)

Am Montag nahm Borussia Mönchengladbach zwar die Vorbereitung auf das Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf auf, doch mit ›kompletter Kapelle‹ wird nur zweimal trainiert.

Ist es nun ein Derby oder nicht? Die Meinungen in Mönchengladbach hinsichtlich der Partie bei Fortuna Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr) gehen auseinander. Für die einen ist es wegen der räumlichen Nähe ein Derby, die anderen wiederum sehen die Fortuna nach jahrelanger Abwesenheit im Oberhaus nicht mehr als ›derbyrelevant‹ an. Wie dem auch sei - das Spiel ist für Borussia Mönchengladbach extrem wichtig, läutet es doch die heiße Phase der Saison ein, in der die Fohlenelf ihren Champions-League-Platz verteidigen muss.

Nach einem freien Wochenende stand am Montagnachmittag der Trainingsauftakt an - allerdings mit überschaubarem Personal. 14 Feldspieler und zwei Torhüter tummelten sich auf dem Trainingsplatz am Borussia-Park. Zehn Nationalspieler sind noch bei ihren jeweiligen Ländermannschaften und werden in den nächsten Tagen ›tröpfchenweise‹ ins Mannschaftstraining einsteigen. Am Donnerstag sollen alle wieder dabei sein, so dass Dieter Hecking zwei Tage bleiben, die Startelf für Düsseldorf zu finden.

Die Schweizer Garde spielt noch am Dienstagabend

Während die Nicht-Nationalspieler auf dem Platz unter anderem mit anstrengenden Lauf-Runden gefordert waren, beließ es Matthias Ginter bei einer regenerativen Einheit. Der 25-Jährige stand am Sonntagabend in Amsterdam 90 Minuten für die DFB-Elf auf dem Platz und kam mit dem Gefühl eines 3:2-Siegers zurück zu seinem Klub. Die Oberschenkelprobleme, aufgrund derer Ginter die letzten beiden Ligaspiele sausen lassen musste, sind überstanden. Auch Thorgan Hazard (Startelfeinsatz am Sonntag in Zypern) und Andreas Poulsen (1:0-Sieger mit Dänemarks U21 gegen Frankreich) haben ihre Spiele hinter sich, dürfen aber am Dienstag noch durchschnaufen, ehe sie am Mittwoch wieder ins Training einsteigen.

Am Dienstagabend spielt die Schweiz in der EM-Quali gegen Dänemark, zeitgleich trifft die deutsche U21 auf England. So werden Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria, Michael Lang, Florian Neuhaus und Moritz Nicolas am Mittwoch zurückkommen und Donnerstag auf dem Trainingsplatz stehen. Dann sollte auch Michaël Cuisance dabei sein, der noch am Montagabend mit Frankreichs U20 unterwegs ist. Am Mittwoch muss der ›Problem-Profi‹ (Bild) laut Medienberichten wegen vorsätzlichem Fahren ohne Führerschein vor Gericht erscheinen.

 


von Redaktion TORfabrik

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG