Interview mit Tobias Strobl

»Manchmal ist es auch ganz gut, dass ich unter dem Radar fliege«

von Interview mit Tobias Strobl

Tobias Strobl beim TORfabrik-Interview in Jerez (Foto: TORfabrik.de)

In 14 Bundesligaspielen stand Tobias Strobl in dieser Saison in der Startelf, doch so richtig in den Blickpunkt gerät der 27-Jährige nur selten. Im ausführlichen TORfabrik-Interview spricht er über eine Saison, in der auch für ihn persönlich vieles rundläuft.

TF: Borussia hat eine tolle Hinrunde gespielt, du warst nur dreimal nicht in der Startelf und bist ein ganz wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Trotzdem fällt der Name Tobias Strobl kaum, wenn die Erfolgsgeschichten erzählt werden. Wurmt dich das?

Tobias Strobl: Klar wäre es manchmal schön, mehr wahrgenommen zu werden. Aber mittlerweile macht es mir nichts mehr aus, dass ich nicht so im Mittelpunkt stehe. Ich bin jetzt in einem gewissen Alter und kann das relativ entspannt sehen. Manchmal ist es auch ganz gut, dass ich unter dem Radar fliege.

TF: Auch wenn du öffentlich nicht so im Blickpunkt stehst, genießt du eine hohe Wertschätzung beim Trainer. Oder täuscht der Eindruck?

Tobias Strobl: Nein, das ist schon so. Dem Trainer ist meine Meinung wichtig, wir sprechen oft über diverse Dinge. Ich äußere offen und ehrlich meine Ansichten und da werde ich mich auch künftig nicht mit zurückhalten.

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG