Nachbarschaftsduell in Düsseldorf

Hecking: »Es sind immer die gleichen Prinzipien«

von Nachbarschaftsduell in Düsseldorf

Dieter Hecking bei der Pressekonferenz am Donnerstag im Borussia-Park vor dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach tritt am Samstag (15.30 Uhr) zum Nachbarschaftsduell bei Fortuna Düsseldorf an. Dieter Hecking kann nahezu aus dem Vollen schöpfen und kündigte an, dass man in Mönchengladbach nicht vom eingeschlagenen Weg abweichen wird.

Die Länderspielpause haben die Gladbacher Borussen überstanden. Die wichtigste Nachricht ist, dass alle Spieler von ihren Reisen gesund zurückgekommen sind. So konnte am Donnerstag vermeldet werden, dass bis auf Doucouré und Traoré alle Profis zumindest theoretisch am Samstag in Düsseldorf zur Verfügung stehen. Wer es letztlich in den Kader bzw. die Startelf schafft, blieb wie gehabt offen. Doch großartige Überraschungen sind nicht zu erwarten.

Nachdem die letzten Wochen für die Gladbacher Borussia nicht wirklich gut gelaufen sind, gilt es nun den Trend umzukehren. Dazu wird es aber weder personell noch von der Spielausrichtung her nennenswerte Umgestaltungen geben, wie Dieter Hecking verdeutlichte. »Wir müssen nicht so viel verändern«, sagte er am Donnerstag. Wer erwartet, dass Borussia vom eingeschlagenen Kurs abweicht, kann sich das abschminken. »Es wird nicht passieren, dass wir etwas anders machen«.

»Das richtige Derby ist das gegen Köln«

»Wir wollen unser Spiel durchbringen, es sind immer die gleichen Prinzipien«, sagte Hecking. Er vertraut den eingeschliffenen Mechanismen, mit welchen sein Team acht Spieltage vor Schluss Platz 4 erreicht hat. »Weil wir davon überzeugt sind«, bekräftigte er. Genauso bleibt der Trainer dem ‚Von-Spiel-zu-Spiel-Denken‘ treu. »Das ist der Weg, den wir seit 26 Spieltagen gehen und davon werde ich nicht abweichen. Düsseldorf ist das primäre Ziel«.

Mit rund 10.000 Gladbachfans rechnet der Verein in der ausverkauften Arena in Düsseldorf. Den Begriff ‚Derby‘ nimmt derweil niemand so wirklich in den Mund und auch für den Trainer steht fest: »Das richtige Derby ist das gegen Köln«. So wird die Umschreibung ‚Nachbarschaftsduell‘ salonfähig, die durchaus zutreffend ist. Düsseldorf liegt zwar nebenan, war sportlich in den letzten Dekaden allerdings kein ernstzunehmender Kontrahent. Was sich in diesem Jahr etwas überraschend geändert hat.

Die Borussen dürfen sich keinesfalls auf dem falschen Fuß erwischen lassen«

»Fortuna spielt eine außergewöhnliche Saison«, lobte Dieter Hecking die Arbeit des Kollegen Funkel. »Das ist ein großer Verdienst von Friedhelm. Sie treten als Mannschaft sehr homogen auf. Den vorzeitigen Klassenerhalt zu schaffen, das ist was wie eine deutsche Meisterschaft. Das hat niemand so erwartet.« Auch wenn der Fortuna zuletzt ein paar Mal »die Grenzen aufgezeigt« wurden, geht Hecking nicht davon aus, dass Funkel für den Samstag an der grundsätzlichen Herangehensweise etwas verändern wird.

Borussias Trainer rechnet mit einem kompakten und laufstarken Gegner, der in erster Hinsicht verteidigen und dann über ein schnelles Umschaltspiel kommen wird. Eben diese Art von Fußball, gegen die sich Borussia schwertut. »Sie werden uns in ein intensives Spiel verwickeln«, weiß Hecking. Seine Mannen müssen das annehmen und die richtigen Lösungen parat haben. Denn auch wenn alle nicht weiterdenken wollen als bis Samstag, so hat das Spiel in Düsseldorf gleichwohl richtungsweisenden Charakter. Angesichts des Restprogramms und dem Atem der Konkurrenz im Nacken, dürfen sich die Borussen von den Düsseldorfern keinesfalls auf dem falschen Fuß erwischen lassen.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG