Borussia freut sich auf Juventus

»Eine große Herausforderung«

von von Marc Basten
Andre Schubert in Turin (Foto: Marc Basten / TORfabrik.de)

Andre Schubert in Turin (Foto: Marc Basten / TORfabrik.de)

Die zweite Dienstreise während des ›Abenteuers Champions-League‹ führt Borussia Mönchengladbach zu einem echten Giganten. Juventus Turin ist eine große Nummer im Weltfußball. Doch die Gladbacher wittern ihre Chance.

Eigentlich könnten sich die Gladbacher die Reise in den Nordwesten Italiens sparen. Als Debütant in der Königsklasse steht Borussia nach zwei Partien ohne Punkte auf dem letzten Platz in der Gruppe, die Vorjahresfinalist Juventus mit zwei Siegen anführt. 1:5 Tore der Gladbacher stehen 4:1 Treffer des italienischen Rekordmeisters gegenüber.

Dennoch startete der Borussen-Tross gut gelaunt am Dienstag um 12.30 Uhr mit dem Sonderflug AB 1002 ab Düsseldorf nach Turin. »Wir fliegen dahin und dann schauen wir mal«, meinte Tony Jantschke. »Fakt ist: So klein ist unsere Brust nicht«.

Der Aufschwung in der Liga sowie der bemerkenswerte Auftritt gegen Manchester haben das Selbstvertrauen der Gladbacher sichtlich gestärkt. »Wir müssen uns nicht kleiner machen, als wir sind«, erklärte Jantschke und Kollege André Hahn ergänzte: »Von uns erwartet doch niemand etwas, wir können locker aufspielen. So wie wir es gegen ManCity auch schon getan haben«.

»Juve hat zuhause seit Ewigkeiten nicht mehr verloren, hat eine Supermannschaft und eine enorme Qualität«, weiß Jantschke. »Aber wir sind auch nicht schlecht, wie wir gegen Manchester gezeigt haben«.

»Natürlich ist es eine große Herausforderung, beim Champions-League-Finalisten zu spielen«, bestätigte Sportdirektor Max Eberl. »Das ist eine Mannschaft, die unfassbar diszipliniert spielt und wenig Tore zulässt. Doch wir wollen das zeigen, was wir können. Und das ist momentan schon viel ...«.

Im Juventus Stadium fand am frühen Abend nach der Ankunft die obligatorische Pressekonferenz statt, alsdann bestritten die Borussen in der 2011 eröffneten Arena das Abschlusstraining.

»Wir wollen einfach das Spiel gewinnen und sind nicht hier um Punkte vorbei zu bringen«, sagte Fabian Johnson und Oscar Wendt ergänzte: »Wir haben Respekt, aber keine Angst vor Juve«. »Angst hat im Fußball nichts zu suchen«, unterstrich André Schubert. »Es ist eine Riesenaufgabe, aber wir werden das so gut genießen, wie wir können. Die Jungs werden alles raushauen, was drin ist«.

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG