Álvaro Dominguez - Bereit für die Champions-League?

Der Hoffnungsträger

von von Marc Basten
Sein Comeback wird herbeigesehnt - Álvaro Dominguez (Foto: Team2 Sportphoto)

Sein Comeback wird herbeigesehnt - Álvaro Dominguez (Foto: Team2 Sportphoto)

Auf Álvaro Dominguez ruhen bei Borussia Mönchengladbach große Hoffnungen. Nach langer Leidenszeit soll der Spanier in der neuen Saison endlich beschwerdefrei durchstarten. Dass ein Dominguez in Topform gebraucht wird, ist unbestritten.

Wie die ersten Teile der Serie ›Bereit für die Champions League?‹ schon gezeigt haben, gibt es vor der neuen Saison einige Spieler, deren Perspektive mit Fragezeichen versehen ist. Dazu gehört auch Álvaro Dominguez.

Der 27-Jährige Spanier hat eine lange Leidenszeit hinter sich. Wobei die entscheidende Frage sein wird, ob die Leidenszeit tatsächlich endgültig beendet ist. Nach aktuellem Stand ist die Reha nach der Rückenoperation gut verlaufen und Dominguez soll zum Trainingsauftakt wieder voll belastbar sein.

Doch Vorsicht ist geboten. Schließlich laborierte der Spanier an keiner ›08/15-Fußballerverletzung‹, sondern an durchaus komplizierten Rückenbeschwerden. Diagnose und Behandlungen brachten mehrfach nicht die gewünschte Lösung. Noch in der letzten Saisonvorbereitung ging Lucien Favre fast unter die Decke, als Dominguez erneut aus dem Training genommen werden musste, weil überstanden gewähnte Probleme wieder aufgetaucht waren.

Bei Schuberts Siegesserie war Dominguez dabei

In der abgelaufenen Saison kam Dominguez auf gerade einmal 10 Pflichtspieleinsätze. Ganze 768 Minuten stand er auf dem Platz. Interessant dabei, dass er diese Spiele just in der Phase absolvierte, als André Schubert das Kommando übernahm. Die imposante Siegesserie machte Dominguez (fast) komplett mit. Der erste Punktverlust unter Schubert (beim 0:0 gegen Ingolstadt) war gleichzeitig das letzte Spiel von Dominguez. Anschließend wurde die Entscheidung getroffen, dass eine Rückenoperation unumgänglich sei, nachdem Dominguez nach wie vor nicht beschwerdefrei spielen konnte.

Nunmehr ruht alle Hoffnung darauf, dass durch die Operation alle gesundheitlichen Einschränkungen behoben sind und Dominguez durchstarten kann. Die relativ lange Saisonvorbereitung sollte dann ausreichen, dass der Spanier bereit für die neue Saison ist.

Dass ein gesunder Álvaro Dominguez beste Aussichten auf eine tragende Rolle hat, ist unbestritten. In der erwähnten Startphase unter André Schubert war Dominguez ein wichtiger Faktor - Borussia kassierte kaum Gegentore. Erst als Dominguez nicht mehr dabei war, häuften sich die Einschläge derart, dass Borussia zeitweise als Schießbude verspottet wurde.

Eine Dreierkette mit Dominguez? Top-Niveau!

Die zwischenzeitlich vorgenommene Umstellung auf die Dreierkette sollte Dominguez keine Probleme bereiten. Als taktisch geschulter und intelligenter Profi wird er sich dort zurechtfinden. Er dürfte in der Dreierkette wohl für die linke Position infrage kommen, die zuletzt zumeist von Nordtveit bekleidet wurde. Eine Gladbacher Abwehr mit Yann Sommer im Tor, davor eine Dreierkette mit Jannik Vestergaard, Andreas Christensen und Álvaro Dominguez - das wäre absolutes Top-Niveau.

Es ist hoffen, dass Dominguez den Anschluss packt und ohne Einschränkungen spielen kann. Dann ist die Frage, ob er bereit für die Champions-League ist, mit einem klaren »Ja« zu beantworten. Ebenso die Frage, ob Borussia den 2017 auslaufenden Vertrag verlängern sollte.

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG