Vor dem Spiel gegen Hoffenheim

Ohne Plea ins letzte Ligaspiel des Jahres gegen Hoffenheim

Created by Vor dem Spiel gegen Hoffenheim

Alassane Plea verletzte sich in Frankfurt und fehlt Borussia gegen Hoffenheim (Foto: imago images)

Borussia Mönchengladbach muss im letzten Bundesligamatch 2020 auf Alassane Plea verzichten. Der Stürmer fällt im Duell gegen Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) verletzt aus. Die Gladbacher müssen nochmals alle Kräfte mobilisieren.

Das Ende eines denkwürdigen Jahres steht bevor, am Samstag gibt es zum letzten Mal in 2020 Bundesligafußball im Borussia-Park. Natürlich findet auch das Spiel gegen Hoffenheim vor leeren Rängen statt und angesichts der vielen Partien zuletzt dürfte kaum jemand traurig sein, dass der Spielbetrieb danach für ein paar Tage unterbrochen wird. Wobei es ja noch nicht ganz so weit ist, weil im Terminkalender ja noch das Pokalspiel gegen Elversberg zwei Tage vor Heiligabend vermerkt ist.

Direkt danach geht es in den Mini-Weihnachtsurlaub. »Die Jungs werden sechs Tage frei haben um den Kopf frei zu bekommen, dann müssen wir uns schon wiedertreffen«, sagte Marco Rose am Freitag. Bevor trainiert werden kann, müssen Corona-Tests durchgeführt werden und dann geht es mit der Vorbereitung auf das Spiel in Bielefeld am 2. Januar los. »Auch Neujahr wird speziell für uns«, so Rose. »Wir werden trainieren über die Jahre«.

Mit einem Sieg gegen Hoffenheim »an unserer Tabellensituation feilen«

Doch zunächst geht es darum, das Jahr 2020 sportlich vernünftig zu beenden. »Das sind zwei ganz wichtige Spiele«, betonte Marco Rose und hob die Bedeutung des Pokalspiels in Elversberg am Dienstag hervor. Aber natürlich geht es auch gegen Hoffenheim um eine Menge. »Wir wollen mit einem Sieg in das Break gehen, an unserer Tabellensituation feilen und dranbleiben - da liegt der ganze Fokus drauf.«

Gegen Hoffenheim erwartet Rose »wieder ein sehr intensives Spiel«. »Sie spielen einen wirklich guten Fußball, versuchen den Gegner auch raus zu locken um dann relativ schnell tiefe Lösungen zu finden. Es ist ein sehr vertikal angelegtes Spiel mit viel Tempo und Wucht in der Box. Gegen den Ball arbeitet Hoffenheim sehr intensiv, mit dem Versuch, den Gegner hoch unter Druck zu setzen«. Roses Gegenmaßnahmen: »Punkt 1: Wehren. Punkt 2: Lösungen finden und weniger Fehler als zuletzt machen, die uns Punkte gekostet haben.«

Alle Kräfte mobilisieren - Spieler machen den Eindruck, »dass sie bereit sind«.

Immerhin kommt mit Hoffenheim kein ausgeruhtes Team in den Borussia-Park. »Sie haben bis hierhin auch viele Spiele gemacht«, so Rose. »Der Kräfteverschleiß sollte kein Thema sein. Wir wollen einfach nochmal alle Kräfte mobilisieren, das Spiel mit viel Energie angehen und unbedingt gewinnen. Die Jungs haben heute nach einem freien Tag den Eindruck gemacht, dass sie bereit sind.«

Nicht bereit sein wird allerdings Alassane Plea. Der Stürmer fällt mit einer Zerrung am Beinbeuger aus. »Das Jahr ist für ihn vorbei«, so Rose. »Das ist schade, aber wir werden es kompensieren.« Florian Neuhaus kehrt nach abgelaufener Gelbsperre zurück und mit Blick auf das Pokalspiel könnte auch Jonas Hofmann nochmal auf den Platz zurückkehren. »Er hat heute erstmals voll trainiert. Hoffenheim kommt zu früh, aber er wird sicher ein Thema für Elversberg«, erklärte Rose. »Durch den Ausfall von Lasso ist es wichtig für uns, mehr Optionen zu haben.«

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG