Vor dem Spiel bei Borussia Dortmund

»Wenn alle gesund sind, dann sind wir richtig richtig gut«

Created by Vor dem Spiel bei Borussia Dortmund

Marco Rose am Donnerstag bei der PK (Foto: TORfabrik.de)

Der Start in die Saison 2020/2021 steht an und für Borussia Mönchengladbach geht es gleich um Topspiel nach Dortmund (Samstag, 18.-30 Uhr). Marco Rose sieht sein Team gut gerüstet, auch wenn einige Leistungsträger fehlen bzw. nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

In kleinen Schritten bewegt sich die Fußballwelt zurück in Richtung Normalität, doch der Weg ist noch lang. Die Auswirkungen der anhaltenden Corona-Pandemie sind spürbar, viele Pläne stehen noch auf wackeligen Füßen. Das musste am Donnerstag der FC Bayern München erfahren, der aufgrund des Infektionsgeschehens in der bayerischen Landeshauptstadt am Freitag nun doch keine Zuschauer zum ersten Ligaspiel ins Stadion lassen kann. In Dortmund am Samstag sollen dagegen planmäßig 10.000 Zuschauer anwesend sein - darunter allerdings keine Anhänger aus Mönchengladbach.

»Das ist schade für unsere Fans«, sagte Borussias Trainer am Donnerstag bei der Pressekonferenz im Borussia-Park. Doch nach den Geisterspiel-Wochen zum Ende der letzten Saison sind alle Beteiligten froh, dass sich etwas bewegt. »Über die zwei Spiele zuletzt mit 300 Zuschauern haben wir uns schon gefreut, jetzt werden es 10.000. Das ist gefühlt eine hochexplosive Stimmung«, sagte Rose mit einem Schmunzeln. »Es wird schallen«, fügte er beim Gedanken das riesige Westfalenstadion an, das am Samstag trotz der zugelassenen Zuschauer jede Menge Freiflächen bieten wird. »Aber wir freuen uns, dass es vorangeht«.

Zakaria noch kein Thema - Thuram und Plea sind Optionen

Nach zuletzt 11 Pflichtspielniederlagen in Folge gegen den BVB stehen die Fohlen unter Zugzwang. In der letzten Saison gab es inklusive Pokal drei knappe und auch nicht unbedingt verdiente Niederlagen. »Man kann schon was mitnehmen aus diesen Spielen«, so Rose. »Eine Erkenntnis ist sicher, dass wir immer auf Augenhöhe und die Spiele eng waren. Aber wenn man sich gegen Dortmund belohnen will, darf mich sich nur wenig Fehler erlauben. Es ist und bleibt eine große Herausforderung, die wir aber gerne annehmen. Wir glauben schon zu wissen, was da auf zukommen kann. Wir haben den nötigen Respekt, aber trotzdem haben wir in jeder Konstellation das Gefühl, dass da für uns irgendwas liegt, was zählbar ist.«

Große personelle Änderungen im Vergleich zum Pokalspiel gegen Oberneuland sind nicht zu erwarten - schon mangels Alternativen. Denis Zakaria, der seit Anfang der Woche im Mannschaftstraining ist, wird in Dortmund nicht im Kader stehen. »Er hat eine gute Trainingswoche hinter sich, aber er war lange raus - wir reden von Monaten. Denis braucht Trainingszeit und die geben wir ihm. Tägliche Wasserstandsmeldungen machen keinen Sinn, es ist nicht zwingend vor der Länderspielpause mit ihm zu rechnen. Er wird so lange Zeit bekommen, wie es notwendig ist.« Dagegen wird Alassane Plea mit nach Dortmund fahren, genauso wie Marcus Thuram. »Beide sind Optionen«, so Rose.

»Wenn alle gesund sind, dann sind wir richtig richtig gut«

Dass die Borussia vor dem Saisonstart u.a. von Bayern-Chef Rummenigge zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten aufgenommen wird, führt bei Rose nicht zu einem automatischen Abwehrreflex. »Wir haben eine tolle Mannschaft zusammen«, erklärte Rose mit Überzeugung. »Wenn alle gesund sind sehe ich uns in der Lage, gegen jeden Gegner in der Liga zu punkten. Am Wochenende haben wir die spezielle Situation, dass uns vier wichtige Spieler fehlen. Zakaria und Embolo sind nicht dabei, Thuram und Plea können natürlich lange noch nicht bei 100 Prozent sein. Dazu kommt noch Tino Lazaro. Aber vor allem am Ende der letzten Saison haben wir nachgewiesen, dass wir auch in der Konstellation bestehen können. Wir werden in Dortmund trotzdem unsere Chance suchen, selbstbewusst hinfahren und auf ein gutes Ergebnis spielen«. Und Rose ist sich sicher: »Wenn alle gesund sind, dann sind wir richtig richtig gut«.

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG