Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg

Borussia geht am Stock: »Es wird grundsätzlich schon dünn«

von Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg

Marco Rose hat einige Probleme, aber nur wenige Alternativen (Foto: Poolfotos/Fohlenfoto/Norbert Jansen)

Zwei vermeidbare Niederlagen in Folge, auf Platz 5 abgerutscht und beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (18.30 Uhr) fallen die Top-Angreifer Marcus Thuram und Alassane Plea aus. Borussia geht am Stock ins Saisonfinale.

Marco Rose und seine Borussen hatten schon bessere Zeiten in dieser Saison. Da fluppte es in den Momenten, wo es nötig war und Rückschläge - wie die Heimniederlagen in der Europa League - konnten kompensiert werden. Lange Zeit war man in Gladbach, trotz des physisch intensiven Spielstils, auch von schwereren Verletzung verschont geblieben. Doch mittlerweile hat sich einiges geändert.

Nur im ersten Spiel nach dem Corona-Break hatte man das Gefühl, als ob es bei den Fohlen richtig rund laufen würde. Doch der Blitzstart in Frankfurt war nicht der Auftakt zu einer heißen Saisonendphase, sondern eher ein Strohfeuer. Obwohl die Mannschaft mit Ausnahme beim torlosen Remis in Bremen nicht wirklich enttäuschte, kam sie nicht so richtig in den Flow. Zuletzt reichten selbst eine überragende erste Halbzeit in Freiburg und sechzig sehr ansprechende Minuten in München nicht, um auch nur einen Punkt zu holen.

Bei Thuram »ist nichts kaputt, trotzdem ist es sehr schmerzhaft«

Mittlerweile sind die Borussen aus den Champions-League-Rängen gepurzelt und auch wenn der Rückstand auf Leverkusen nur einen Zähler beträgt und Sportdirektor Max Eberl nicht müde wird, auch Platz 5 als Erfolg zu verkaufen, ist die Stimmung gedrückt. Das hat auch damit zu tun, dass die personellen Sorgen immer größer werden. Neben Denis Zakaria, dessen frühzeitiges Saisonaus sich auf Strecke deutlich bemerkbar macht, brechen vor dem Wolfsburgspiel am Dienstag (18.30 Uhr) gleich beide Stammangreifer weg.

Marcus Thuram muss nach seiner Sprunggelenksverletzung aus dem Bayern-Spiel passen. »Die Diagnose ist erstmal nicht sonderlich schlimm«, gab Marco Rose am Montag teilweise Entwarnung. »Es ist nichts kaputt, trotzdem ist es sehr schmerzhaft.« Vielleicht kann der 22-Jährige am Samstag in Paderborn mitwirken, doch das Spiel gegen Wolfsburg kommt definitiv zu früh.

Muskelverletzung an den Adduktoren - Saisonaus für Plea droht

Der Ausfall von Thuram wiegt umso schwerer, als dass sich auch Alassane Plea abgemeldet hat und für ihn die Saison womöglich bereits beendet ist. Weil er in München aufgrund seiner Sperre nicht dabei war und ansonsten weiterhin hinter verschlossenen Türen trainiert wird, wurde seine Verletzung erst am Montag öffentlich. »Er hat sich schon am Freitag im Training eine Muskelverletzung an den Adduktoren zugezogen«, musste Marco Rose vermelden.

»Es wird grundsätzlich schon dünn«, beurteilte der 43-Jährige die Situation. Borussia geht am Stock - neben Zakaria, Thuram und Plea stehen auch Raffael, Johnson und Strobl nicht zur Verfügung. Dazu fehlt mit Ramy Bensebaini einer der Leistungsträger der letzten Wochen wegen einer Gelbsperre. Viele Alternativen hat Rose nicht mehr - seine Mannschaft stellt sich im wichtigen Schlussspurt der Liga fast von alleine auf. Einige Youngster werden am Dienstag den Kader auffüllen und vielleicht auch (Geister-)Bundesligaluft schnuppern.

»Es kommt jetzt nicht mehr aufs Schönspielen an«

»Allzu viel darf nicht mehr passieren«, fasste Rose zusammen. Doch er bleibt kämpferisch mit Blick auf Platz 4. »Wir glauben weiter an uns. In den letzten drei Spielen müssen wir jetzt vielleicht nochmal eine andere Mentalität entwickeln. Es kommt jetzt nicht mehr aufs Schönspielen an. Es geht darum, zusammenzustehen und gemeinsam das Maximum herauszuholen.«

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG