Neuhaus bis 2024

Borussia verlängert vorzeitig mit »fester Größe« Neuhaus

von Neuhaus bis 2024

Florian Neuhaus verlängerte seinen Vertrag in Mönchengladbach vorzeitig bis 2024 (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach bindet Florian Neuhaus langfristig. Am Dienstag gab der aktuelle Tabellenführer der Bundesliga bekannt, dass der Kontrakt des Mittelfeldspielers vorzeitig um drei Jahre verlängert wurde.

Florian Neuhaus war eine der Entdeckungen der letzten Saison. Nachdem der Juniorennationalspieler 2017 von 1860 München zur Borussia gewechselt war, wurde er zunächst für ein Jahr an Fortuna Düsseldorf in die 2. Liga ausgeliehen. Mit der Fortuna feierte Neuhaus als ein Schlüsselspieler den Aufstieg in die Bundesliga. Ab Sommer 2018 gehörte er dann zum Kader der Borussia und etablierte sich auch hier auf Anhieb.

»Florian hat eine ausgezeichnete Entwicklung genommen und ist zu einer festen Größe in unserer Mannschaft geworden«, erklärte Sportdirektor Max Eberl anlässlich der nun verkündeten Vertragsverlängerung mit dem 22-Jährigen. Nachdem Neuhaus nach der starken Saison in Gladbach auch im vergangenen Sommer bei der U21-Europameisterschaft überzeugen konnte, galt er als eines der begehrtesten Talente im deutschen Fußball und wurde mit diversen Klubs in Verbindung gebracht. Gleichzeitig schien eine ‘Beförderung’ zum A-Nationalspieler unmittelbar bevorzustehen.

Beim Tabellenführer eine feste Größe, für Löw noch ein Unbekannter

Doch Bundestrainer Joachim Löw verzichtete bislang auf die Nominierung des Gladbacher Mittelfeldspielers. Das erscheint angesichts des ausgerufenen Neubeginns bei der Nationalmannschaft zwar etwas eigenartig, verwundert bei Löw allerdings nicht wirklich. Gladbach ist zwar eine Topadresse der Bundesliga, aber für Löw auch nach all den Jahren ‚Neuland‘. Mönchengladbacher Nationalelfkarrieren sind entweder dem Zufall geschuldet (Kramer), oder beruhen auf einer Vorgeschichte (Ginter).

Beim aktuellen Tabellenführer der Bundesliga ist Florian Neuhaus jedenfalls ein Basisspieler. Trainer Marco Rose setzt auf den Mittelfeldakteur, auch wenn dieser mit dem neuen Stil der Borussia noch etwas fremdelt. Fußballerisch ist Neuhaus unbestritten einer der elegantesten Spieler im Kader, doch die notwendige Durchschlagskraft und Konsequenz geht ihm sowohl offensiv als auch defensiv noch ab. Neuhaus arbeitet daran und der Trainer gibt ihm das Vertrauen. Im Pokal und der Europa League stand Neuhaus in allen Partien in der Startelf, in der Bundesliga begann er in acht von elf Spielen - zweimal wurde er eingewechselt und nur beim Heimspiel gegen Augsburg kam er nicht zum Einsatz.

Vorzeitige Verlängerung für beide Seiten ein gutes Zeichen

Bislang hatte sich Neuhaus in Interviews bezüglich seiner Zukunft immer sehr zurückhaltend geäußert und auf seinen bis 2021 laufenden Vertrag verwiesen. Dass er sich bereits zu diesem Zeitpunkt - und ohne öffentliche Begleiterscheinungen - mit der Borussia auf eine Verlängerung einigen konnte, ist für beide Seiten ein gutes Zeichen. »Wir freuen uns, dass wir ihn längerfristig an Borussia binden konnten und dass er unseren Weg in den nächsten Jahren mitgehen wird«, sagte Max Eberl. Das neue Arbeitspapier von Florian Neuhaus hat nunmehr eine Laufzeit bis Juni 2024.

 


von Redaktion TORfabrik

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG