Im Sommer nach Dortmund

Und Tschüss - Marco Rose verlässt Gladbach

Created by Im Sommer nach Dortmund

Marco Rose zieht weiter nach Dortmund (Foto: Ina Fassbender / AFP / Getty Images)

Jetzt ist es offiziell: Marco Rose wird Borussia Mönchengladbach nach dem Saisonende verlassen und zu Borussia Dortmund wechseln. Das gab der VfL am Montagnachmittag bekannt. Vorher hatte Rose seine Entscheidung dem Verein und der Mannschaft mitgeteilt.

Am Rosenmontag ist alles vorbei - die zarten Hoffnungen, die sich die Anhänger von Borussia Mönchengladbach auf einen Verbleib von Marco Rose über die Saison hinaus gemacht haben, sind verblüht. Der 44-Jährige hat seine Entscheidung nun auch offiziell gegenüber Verein und Mannschaft kommuniziert. »Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche miteinander geführt, in denen es um die Zukunft von Marco ging. Leider hat er sich nun entschieden, dass er von einer Klausel in seinem bis Juni 2022 laufenden Vertrag Gebrauch machen und im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln möchte«, erklärte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Die Klausel beinhaltet eine Ablösesumme für die Gladbacher, die dem Vernehmen nach bei 5 Millionen Euro liegen soll. »Sollten die in seinem Vertrag festgelegten Bedingungen fristgerecht erfüllt werden, wird er uns also nach dem Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen«, so Eberl. »Bis dahin werden wir mit Marco gemeinsam alle Kräfte mobilisieren, um unsere Ziele in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League zu erreichen.«

Das Kapitel Marco Rose wird in Mönchengladbach definitiv unvollendet bleiben

Das leidige Thema ist nun also endlich vom Tisch. Die Entscheidung von Marco Rose ist legitim - er hat sich diese Ausstiegsklausel nicht ohne Hintergedanken in seinen Vertrag schreiben lassen. So ist das halt in diesem Geschäft, wo auch Trainer längst Projekt-Manager im eigenen Auftrag sind. Dass das Thema durch die Wirrungen in Dortmund - mal wieder - so zeitig an die Öffentlichkeit gekommen ist, kann man Rose auch nicht vorhalten. Aus Sicht von Borussia Mönchengladbach wurde es höchste Zeit, dass nun Klarheit herrscht. Man muss jetzt retten, was von dieser Saison noch zu retten ist.

Für Fans und Fußballromantiker - sofern es sie denn noch gibt - ist Roses Abgang natürlich eine herbe Enttäuschung. Es hatte sich gut angelassen, der frische Wind belebte den Verein, der nach der Flucht von Lucien Favre lange eine neue Identität gesucht und vermeintlich mit Marco Rose auch gefunden hatte. Das hat sich - trotz einer unbestreitbaren sportlichen Entwicklung - nun erledigt. Selbst wenn es Rose gelingen sollte, sich neuerlich mit Platz 4 oder sogar dem Pokalsieg zu verabschieden. Das Kapitel Marco Rose wird in Mönchengladbach definitiv unvollendet bleiben. Und das ist wirklich bedauerlich.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG