Start in die Vorbereitung

Trainingsauftakt: »Eine neue Chance für alle Beteiligten«

Created by Start in die Vorbereitung

Sportdirektor Roland Virkus und Trainer Daniel Farke beim Trainingsauftakt (Foto: Christof Koepsel - Getty Images)

Vor rund 2.000 Zuschauern fand am Sonntag die erste Trainingseinheit von Daniel Farke als Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach statt. »Das war kein lockerer Aufgalopp«, sagte Kapitän Stindl nach dem Training, das etwa 100 Minuten dauerte.

Es geht wieder los im Borussia-Park. Trainer Daniel Farke hat seine Arbeit aufgenommen und nach den ersten Tagen, bei denen die Leistungsdiagnostik und organisatorische Dinge im Vordergrund standen, ging es am Sonntag erstmals auf den Trainingsplatz. Rund 2.000 Zaungäste hatten sich eingefunden, was der neue Coach als ein Indiz für die Emotionen wertete, die seinen neuen Verein begleiten.

Farke hatte seine Mannen mit einer Ansprache auf die bevorstehenden Aufgaben eingestimmt und um kurz vor halb eins begann das Training. Nach dem Aufwärmen, kurzen Athletikübungen und kleineren Spielformen wurde schließlich noch ein Spiel über das halbe Feld absolviert. Der Umfang war für ein erstes Training vergleichsweise hoch, was auch Lars Stindl anschließend anmerkte. »Das war kein lockerer Aufgalopp«, bestätigte der Kapitän.

Die Nationalspieler stoßen im Trainingslager dazu

Es dürfte in den nächsten Wochen während der mit reichlich Testspielen gespickten Vorbereitung [Sommerfahrplan] einiges auf die Spieler zukommen. »Wir haben schon eine ganz ordentliche Intensität an den Tag gelegt«, sagte Daniel Farke. »Meine ersten Eindrücke sind sehr positiv und ich habe ein gutes Gefühl und große Lust, mit den Jungs zusammenzuarbeiten.« Am Sonntag konnte Farke insgesamt 19 Feldspieler und drei Torhüter auf dem Trainingsplatz begrüßen. Neben Neuzugang Oscar Fraulo gehörten dazu Famana Quizera, Rocco Reitz und Moritz Nicolas, die zuletzt ausgeliehen waren. Torben Müsel, ein weiterer Rückkehrer, ist noch angeschlagen, soll aber im Verlauf der nächsten Tage einsteigen.

Mamadou Doucouré wird zunächst nicht mit der ersten Mannschaft trainieren, sondern unter Eugen Polanski bei der U23. Aufgefüllt wurde die Trainingsgruppe mit den vier Nachwuchsspielern Simon Walde, Tom Gaal, Kushtrim Asallari und Jamil Najjar. Am nächsten Wochenende sollen planmäßig Hannes Wolf, Yvandro Borges Sanches und Manu Koné ins Training einsteigen. Während des Trainingslagers am Tegernsee (3. - 10. Juli) werden dann auch die Nationalspieler Yann Sommer, Breel Embolo, Nico Elvedi, Stefan Lainer, Joe Scally, Ramy Bensebaini und Jonas Hofmann dazustoßen. Daniel Farke kündigte derweil an, dass es »eine intensive Phase für die Jungs« werden wird - aber eine ergebnisoffene. »Es ist eine neue Chance für alle Beteiligten«.

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG