Auslosung zur Champions League

Real, Inter, Donezk - mit Zuschauern im Borussia-Park!

Created by Auslosung zur Champions League

Champions League - Borussia ist dabei! (Grafik: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach hat in der Champions League eine namhafte und reizvolle Gruppe erwischt: Real Madrid, Inter Mailand und Schachtar Donezk werden echte Herausforderungen. Die UEFA erlaubt Heimfans.

Wie von der UEFA gewohnt, wurden am Donnerstag in einer sehr ausladenden Veranstaltung u.a. die Gruppen der diesjährigen Champions League ausgelost. Am Ende steht für Borussia Mönchengladbach eine namhafte und reizvolle Gruppe mit Real Madrid, Inter Mailand und Schachtar Donezk.

»Unsere Gruppe klingt so richtig nach Champions League«, freute sich Marco Rose in einem ersten Statement nach der Auslosung. »Real und Inter sind zwei Mannschaften, mit denen Borussia sich schon in der glorreichen alten Zeit gemessen hat. Wir freuen uns drauf«. Die Duelle mit Inter Mailand und Real Madrid in den 70er und 80er-Jahren haben Kultstatus - und es gibt aus dieser Zeit noch ein paar offene Rechnungen zu begleichen.

Heimfans möglich, aber keine Auswärtsreisen durch Europa

Aber auch Schachtar Donezk ist ein hochkarätiges Kaliber - eine internationale Toppmannschaft, die sich in den letzten Jahren einen klangvollen Namen gemacht hat. Borussia ist in dieser Gruppe ohne Zweifel der Außenseiter - aber eben mit der Aussicht auf Überraschungen. Und darauf können sich die Gladbachfans freuen, auch wenn die diesjährige Champions League natürlich nicht mit den Vorjahren zu vergleichen ist.

Die UEFA gab am Donnerstag bekannt, dass zumindest eine teilweise Rückkehr der Fans in die Stadien möglich sein wird. Klar ist jedoch, dass keine Auswärtsfans zugelassen werden - die bekannt reiselustigen Anhänger der Borussia werden die attraktiven Ziele Mailand und Madrid leider nicht ansteuern können. Dafür genehmigt die UEFA eine Auslastung des Borussia-Parks zu 30% - allerdings unter Auflagen.

UEFA legt Obergrenze von 30% Stadionauslastung fest - die endgültige Entscheidung treffen die örtlichen Behörden

Die UEFA hat damit die theoretische Obergrenze festgelegt, doch ob überhaupt Zuschauer ins Stadion dürfen, obliegt letztlich der Entscheidung der jeweiligen örtlichen Behörden. Für Deutschland gilt bekanntlich aktuell die Auslastungsgrenze von 20%, diese ist zunächst bis Ende Oktober bindend. Es ist davon auszugehen, dass man bei Borussia diesen Wert für die Planung der drei Heimspiele in der Königsklasse zugrunde legen wird. Nähere Informationen soll es laut Vereinsangaben im Verlauf der nächsten Woche geben.

Die Spieltage der Königsklasse finden in zwei Blöcken in jeweils drei aufeinanderfolgenden Wochen statt. Am Mittwoch, 21. Oktober (21 Uhr) spielt Borussia bei Inter Mailand, am Dienstag, 27. Oktober (21 Uhr) zuhause gegen Real Madrid und am Dienstag, 3, November (18:55 Uhr) bei Schachtar Donezk. Der zweite Block startet am Mittwoch, 25. November (18:55 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Schachtar Donezk, alsdann kommt Inter Mailand am Dienstag, 1. Dezember (21:00 Uhr) in den Borussia-Park, ehe die Gruppenphase am Mittwoch, 9. Dezember (21:00 Uhr) mit der Partie bei Real Madrid endet.


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG