Reaktionen nach dem Spiel bei Inter Mailand

»Das gibt uns viel Mut für die nächsten Spiele«

Created by Reaktionen nach dem Spiel bei Inter Mailand

Eiskalt geblieben - Jonas Hofmann erzielt seinen Treffer im San Siro (Foto: imago images / Gribaudi/ImagePhoto)

Nach dem 2:2 bei Inter Mailand waren sich die Protagonisten nicht ganz sicher, wie sie das Resultat einordnen sollten. Ein Achtungserfolg oder doch verlorene zwei Punkte? Die Reaktionen aus Mailand.

Matthias Ginter: Wenn man so kurz vor Schluss mit 2:1 in Führung geht, ist es ärgerlich, in der 90. Minute noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Besonders bitter war, dass es ein vermeidbares Gegentor war. Auch wenn ein paar unserer großen Leute schon draußen waren, hätten wir die Ecke einfach besser verteidigen müssen. Wir haben im gesamten Spiel defensiv nicht viel zugelassen, aber der ersten Hälfte haben wir im eigenen Angriff nicht die Räume gefunden und viele Bälle dadurch gleich wieder verloren. Mit dem Elfmeter, der zum 1:1 geführt hat, haben wir es viel besser gemacht und uns den Punkt am Ende auch verdient. Mit ein paar Stunden Abstand können wir uns über den Punkt vielleicht freuen, direkt nach dem Spiel überwiegt ein wenig die Enttäuschung.

Jonas Hofmann: Es war ein Wechselbad der Gefühle in den letzten Minuten. Vor der Partie haben uns sicherlich wenige zugetraut, dass wir bei Inter Mailand etwas mitnehmen. Und jetzt muss ich sagen, dass ich sogar etwas enttäuscht bin über den einen Punkt. Wir haben uns nach dem 2:1 alle gepusht, es dann aber nicht geschafft, die Ecke zu verteidigen. Der Elfmeter zuvor war ausschlaggebend dafür, wie es hinten raus gelaufen ist. Am Anfang haben wir offensiv nicht so gespielt, wie wir es gerne gehabt hätten. Da haben wir die Räume nicht gut gefunden und vielleicht auch nicht mutig genug gespielt. Inters Variante war zu 99 Prozent die, Lukaku anzuspielen, der den Ball ablegt, während die Mannschaft nachschiebt. Es war schwer, immer einen Mann hinter und einen vor Lukaku zu positionieren. Trotzdem haben wir es ganz gut gelöst, unsere Verteidiger haben einen sehr guten Job gemacht. Am Ende haben wir es als Mannschaft verdient gehabt, hier einen Punkt mitzunehmen.

Yann Sommer: Uns hat in der ersten Halbzeit zum Teil ein bisschen der Mut gefehlt, den Ball auch mal zu halten und die Qualität zu zeigen, die wir haben. Das hat man danach oft genug gesehen: Die Tore, die wir gemacht haben, sind sehr schön. Das gibt uns viel Mut für die nächsten Spiele und das gibt uns viel Kraft und Selbstvertrauen. Wir haben in hier in Mailand gegen eine sehr, sehr gute Mannschaft gespielt. Ich glaube, wenn noch ein paar Stunden vergehen, nehmen wir den Punkt sehr gerne mit.

 


aufgezeichnet von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG