22. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg

3:2! Borussia holt wichtigen Sieg gegen Augsburg

Created by 22. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg

Freude über den wichtigen Heimsieg gegen Augsburg (Foto: Norbert Jansen - Fohlenfoto)

Mit 3:2 (1:0) besiegte Borussia Mönchengladbach am Samstag im Kellerduell den FC Augsburg und sicherte sich drei eminent wichtige Punkte im Abstiegskampf. Manu Koné, Jonas Hofmann und Ramy Bensebaini erzielten die Tore für die Fohlenelf zu einem letztlich verdienten Heimsieg.

Borussias Trainer Adi Hütter schickte erwartungsgemäß die gleiche Elf ins Rennen wie am vergangenen Wochenende in Bielefeld. Auf der Bank saß Christoph Kramer nach überstandener Corona-Infektion. Vor 10.000 Zuschauern im Borussia-Park benötigten beide Teams keine längere Anlaufphase und es entwickelte sich von Beginn an ein interessantes Spiel. Zumindest dann, wenn man bedenkt, dass beide Mannschaften im Abstiegskampf stecken.

Die Borussen waren das etwas aktivere Team und hatten auch die erste Torchance. Neuhaus eroberte den Ball gegen Dorsch und über Plea gelangte das Leder zu Hofmann. Dessen Flachschuss von halbrechts flog am linken Pfosten vorbei - der Nationalspieler hatte den Ball nicht richtig getroffen (5.). Die Gäste meldeten sich erstmals in der 12. Minute im Gladbacher Strafraum. Nach einer Flanke von Framberger kam Hahn am kurzen Pfosten vor Ginter zum Flugkopfball - Sommer parierte diese Großchance.

Koné erzielt per ‘Kopfballwischer’ die ersehnte Führung

Fast im Gegenzug passte Lainer auf Hofmann, dessen Schuss geblockt wurde. Der Abpraller landete wieder bei Hofmann, der überlegt in den Rückraum auf Neuhaus passte. Der Mittelfeldspieler zirkelte den Ball ans Außennetz (13.). Fünf Minuten später wurde es wieder auf der anderen Seite gefährlich. Erneut war es eine Framberger-Flanke von Gladbachs linker Seite, erneut war Hahn zur Stelle. Der Kopfball des Ex-Borussen strich haarscharf am Tor vorbei - Sommer konnte dem Ball nur tatenlos hinterherschauen (18.).

Beide Mannschaften schenkten sich nichts, wobei die Borussen weiterhin optisch überlegen waren. In der 25. Minute spielte Lainer auf Plea, der klasse direkt in den Lauf von Embolo weiterleitete. Der Schweizer lief halbrechts in den Strafraum, verdaddelte dann jedoch den Abschluss vor dem Augsburger Keeper - sein Versuch mit dem Außenrist ging nicht einmal in Richtung Tor. Besser machte es dagegen fünf Minuten später Koné. Nachdem die Borussen den Ball gegen tief im eigenen Strafraum stehende Augsburger kreisen ließen, passte Bensebaini nach einem angetäuschten Schuss links auf Plea. Der Franzose spielte eine feine Lupfer-Flanke an den Fünfmeterraum, wo Koné mit einem ‘Kopfballwischer’ die ersehnte Führung markierte.

Blitzstart nach der Pause - Augsburg kommt wieder heran

In der verbleibenden Viertelstunde vor der Pause hatten die Gladbacher das Geschehen größtenteils unter Kontrolle, nachlegen konnten sie allerdings nicht. Das gelang ihnen dann unmittelbar nach Wiederanpfiff. Keine 30 Sekunden waren gespielt, da passte Elvedi auf Bensebaini, der mit etwas Glück Doppelpass mit Koné spielte. Bensebaini setzte sich beherzt gegen Gouweleeuw durch und brachte den Ball von der Grundlinie zurück an den Elfmeterpunkt, wo Hofmann trocken zum 2:0 einnetzte (46.).

Ein toller Auftakt in die zweite Halbzeit, der den Borussen allerdings nicht wirklich gut tat. Zwar war es nicht verkehrt, sich nun etwas zurückzuziehen und Augsburg kommen zu lassen, doch es fehlte die defensive Stabilität. Ginter schlug den Ball planlos aus dem Strafraum, Hahn flankte wieder vors Tor, wo Vargas das Leder an den zweiten Pfosten verlängerte. Iago kam zum Abschluss und der Ball flog zwischen Sommer und Ginter hindurch zum Anschlusstreffer ins Tor (55.).

Bensebaini stellt auf 3:1 - Finnbogasons Treffer kommt zu spät

Das war ärgerlich, sorgte aber dafür, dass die Borussen nun wieder aktiver wurden. Sie beschäftigten die Augsburger und verlagerten das Geschehen in die Hälfte der Gäste. So wurde das zuvor wackelige Defensivkonstrukt entlastet. Und die Borussen belohnten sich in der 67. Minute mit dem dritten Treffer. Der starke Plea verlagerte auf Hofmann und über Lainer gelangte der Ball zu Neuhaus, der eine direkte butterweiche Flanke aus dem Halbfeld schlug. Bensebaini kam vor Hahn an den Ball und köpfte aus fünf Metern gegen die Laufrichtung des Keepers zum 3:1 ein.

Der Zwei-Tore-Vorsprung hatte wieder Bestand und diesmal stellten sich die Gladbacher geschickter an, als zuvor. Sie verwalteten das Ganze nun relativ stabil - Augsburg hatte bis in die Nachspielzeit nur eine Halbchance. Die Borussen hätten nach einem Konter in der 89. Minute erhöhen können, doch Plea scheiterte genauso wie Neuhaus am stark reagierenden Gikiewicz im Augsburger Kasten. Dafür wurde es ganz am Ende doch nochmal kurz kribbelig für die Fohlen: Nach einem Steilpass von Iago legte der eingewechselte Finnbogason den Ball unhaltbar für Sommer zum zweiten Augsburger Treffer ins Eck (90.+3). Doch mehr bekamen die Gäste nicht auf die Reihe - die Borussen behalten die drei eminent wichtigen Zähler verdientermaßen im Borussia-Park.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Friedrich, Elvedi - Lainer (85. Herrmann), Koné (85. Kramer), Neuhaus, Bensebaini (85. Netz) - Hofmann, Plea (90.+1 Scally) - Embolo (80. Thuram)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Beyer, Jantschke, Benes

FC Augsburg: Gikiewicz - Framberger, Gouweleeuw, Oxford, Iago - Moravek (63. Pedersen), Dorsch, Hahn (78. Zeqiri), Vargas (68. Sarenren Bazee) - Niederlechner (63. Pepi), Gregoritsch (68. Finnbogason)

Tore: 1:0 Koné (30.), 2:0 Hofmann (46.), 2:1 Iago (55.), 3:1 Bensebaini (67.), 3:2 Finnogason (90.+3)

Schiedsrichter: Dr. Martin Thomsen

Gelbe Karten: Plea, Elvedi - Iago, Dorsch

Zuschauer: 10.000


von Marc Basten

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG