Vorbereitung läuft

Die Weichen werden in diesen Wochen gestellt

Created by Vorbereitung läuft

Daniel Farke schaut genau hin (Foto: Christof Koepsel - Getty Images)

Die ersten Trainingseinheiten unter Daniel Farke sind absolviert und die Resonanz von Beteiligten sowie Beobachtern ist durchaus ansprechend. Wobei das wenig aussagekräftig ist, denn was Farke mit der Mannschaft wirklich vorhat und vor allem, ob er das umsetzen kann, wird sich erst zeigen.

Auf dem Trainingsplatz ist Daniel Farke durchaus aktiv. Er ist teilweise sehr nah dabei, manchmal beobachtet er aber auch stillschweigend mit etwas Abstand. Es wird deutlich, dass der 45-Jährige alles aufsaugt, was da auf dem Platz passiert. Während die Profis an ihren Grundlagen arbeiten, schaut Farke ganz genau hin. Denn in diesen Wochen werden die Weichen gestellt.

Die Aufgabe, die vor dem neuen Coach liegt, ist alles andere als einfach. Noch fehlen die Nationalspieler und damit der Kern des Teams. Dazu kommt die Unsicherheit, dass niemand genau weiß, mit welchen Spielern Farke planen und dann auch während der Saison arbeiten kann. Eine ähnliche Konstellation sorgte im Vorjahr dafür, dass Adi Hütter durchweg improvisieren musste und dabei weder den richtigen Draht zu den Spielern, noch dem Verein fand.

Die Abkehr vom Pressing sollte der Mannschaft entgegenkommen

Hütter ist letztlich daran gescheitert, dass er nicht die richtigen Mittel und Wege gefunden hat, seine Vorstellungen soweit anzupassen, um aus dem Kader mehr als nur ein Minimum herauszuholen. Daniel Farke wird das anders anpacken müssen. Seine Aufgabe ist es, einen Fußball zu implementieren, der zu den Qualitäten der vorhandenen Spieler passt. Die grundsätzliche Herangehensweise hat Farke zu Beginn der Vorbereitung bereits vermittelt und dass es klare Ansagen waren, wurde aus der Mannschaft bestätigt.

Die Abkehr vom Pressing und Umschaltspiel zurück zum Ballbesitzfußball dürfte dafür sorgen, dass es geordnete Strukturen auf dem Platz geben wird. Erprobte Abläufe, eine klare Aufgabenverteilung und vor allem eine Wiederbelebung der im Laufe des zweiten Jahres unter Marco Rose abhanden gekommenen ‘Basics’ sollte der Mannschaft entgegenkommen - unabhängig davon, wie sich der Kader noch verändert. Angesichts der vielen Unsicherheitsfaktoren kommt auf Daniel Farke einiges zu. Der erste Eindruck vom neuen Trainer ist ansprechend, aber erst wenn es an die Umsetzung auf dem Platz geht, wird man ihn beurteilen können. Die aktuell selbst von einigen seriösen Medien zelebrierte vorauseilende Lobhudelei sollte einem den Blick aufs Wesentliche nicht vernebeln.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG