Nachdreher aus Elversberg

Borussia souverän - ein rundum gelungener Pokalabend

Created by Nachdreher aus Elversberg

Jonas Hofmann gab sein Comeback, László Bénes erzielte ein sehenswertes Tor (Foto: Lukas Schulze / Getty Images)

Borussia Mönchengladbach hat sich in der 2. Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben und die Hürde SV Elversberg souverän und locker genommen. An diesem Abend im Saarland lief alles wie gemalt für den VfL.

Nach kräftezehrenden Monaten in Bundesliga und Champions League zwei Tage vor Heiligabend ein Pokalspiel bei einem Viertligisten - wohl kein Borusse hätte diesen Termin freiwillig auf seinem Wunschzettel notiert. Zu gewinnen gibt es bei solchen Konstellationen kaum etwas und als die Partie in Elversberg bei Dauerregen angepfiffen wurde, wären die meisten Spieler wohl lieber irgendwo anders gewesen.

Doch an dieser Stelle muss man den Gladbacher Borussen ein Kompliment aussprechen. Sie gingen die Pflichtaufgabe konzentriert und seriös an. »Wir haben das Spiel von Anfang an so bestritten, wie wir es uns vorgenommen hatten«, sagte Marco Rose anschließend. Gegen einen durchaus keck mitspielenden Viertligisten setzten die Gladbacher effektive Nadelstiche. Wolf (5.) und Bénes (21.) stellten schnell die Weichen auf Sieg und nach einer halben Stunde besiegelte der Elversberger Tekerci mit seinem Platzverweis das Schicksal der Saarländer.

»Für uns war es ein wichtiger Sieg«

»Die Tore und die Art und Weise, wie wir das Spiel angegangen sind, haben uns gutgetan«, sagte Lars Stindl. »Nach der Roten Karte haben wir dann auch nicht zur versucht zu verwalten, sondern das eine oder andere Tor nachzulegen.« Das machte der Kapitän höchstpersönlich, der mit seinem Treffer zum 3:0 (36.) alle Restzweifel beseitigte. Danach wurde es ein maximal entspannter Abend, weil Elversberg in Unterzahl zwar tapfer weiter dagegenhielt, sich aber zu keinen Frustfouls oder ähnlich unangenehmen Situationen hinreißen ließ und die Borussen das Spiel seriös abwickelten, ohne den unterlegenen Gegner vorzuführen.

Dass Patrick Herrmann nahe der Heimat ein Tor erzielen konnte und dass sogar Julio Villalba, dessen Zeit bei der Borussia so anders verlaufen ist als erhofft, zu einem Pflichtspieltreffer kam, sind nette Randnotizen. Niemand hat sich verletzt, ein Oscar Wendt zeigte eindrücklich, wie Fußball im Schongang funktioniert und Jonas Hofmann bekam kurz vor Weihnachten eine Halbzeit Spielpraxis geschenkt. Viel besser hätte der Pflichttermin in Elversberg nicht laufen können. »Für uns war es ein wichtiger Sieg«, fasste Marco Rose zusammen. »Weil wir in die nächste Runde eingezogen sind und wir in den letzten Wochen nicht so viele Erfolgserlebnisse hatten. Jetzt können wir mit einem positiven Gefühl in die kurze Weihnachtspause gehen.«

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG