2. Spieltag CL: Borussia Mönchengladbach - Real Madrid

2:2! Borussia verpasst Sieg gegen Real in der Nachspielzeit

Created by 2. Spieltag CL: Borussia Mönchengladbach - Real Madrid

Zwei Tore von Marcus Thuram reichten nicht zum Sieg über Real Madrid (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach reichte am Dienstagabend eine 2:0-Führung gegen Real Madrid nicht zum Sieg. Marcus Thuram hatte einen Doppelpack vorgelegt, doch trotz großem Kampf fingen sich die Borussen in der 87. und 94. Minute noch zwei Treffer.

Marco Rose nahm fünf personelle Wechsel im Vergleich zum 3:2-Sieg in Mainz vor: Bensebaini, Neuhaus, Hofmann, Thuram und Plea ersetzen Wendt, Jantschke, Reitz, Herrmann und Embolo. Erstmals in dieser Saison gehörten Laszlo Bénes und Valentino Lazaro dem Kader an.

Die Borussen starteten wie angekündigt mutig in die Partie und versuchten sich in den ersten Minuten an einem Offensivpressing. Doch schnell wurde deutlich, dass sich die ballsicheren Madrilenen nicht verunsichern ließen, sondern unbeirrt ihre Kombinationen aufzogen. Folglich zogen sich die Borussen mehr und mehr hinter die Mittellinie zurück und waren fortan damit beschäftigt, gegen den Ball zu arbeiten.

Traumtor aus dem Nichts von Thuram

Real hatte deutlich mehr Ballbesitz und es war schon sehr ansehnlich, mit welcher Selbstverstädnlichkeit Kroos & Co die Kugel laufen ließen. Allerdings brachte dies – auch wegen der guten Raumaufteilung und der fleißigen Arbeit der Gladbacher – lediglich zwei, drei Halbchancen für die Gäste. Auf der anderen Seite kamen die Borussen bei ihren wenigen Ausflügen an den gegnerischen Sechzehner überhaupt nicht in Abschlussposition.

Die erste wirkliche Torchance des Abends hatte Toni Kroos nach einer halben Stunde. Sommer entschärfte den Distanzschuss des Nationalspielers, indem er rechtzeitig ins Eck hechtete und das Leder zur Ecke lenkte. Real legte in dieser Phase noch eine Schippe drauf, doch dann schlugen plötzlich die Borussen zu. Im One-Touch-Style ging es mit einem Doppelpass zwischen Plea und Hofmann los, Plea spielte dann sofort von halbrechts einen scharfen und wunderbar getimten Ball in den Strafraum, den wiederum Thuram direkt abnahm und mit links unter die Latte nagelte (33.).

Borussia verteidigt mit Geschick und Glück

Es dauerte zwar noch einige Zeit, bis dieses Tor vom VAR genehmigt wurde – es war haarscharf kein Abseits von Thuram – dann durften die Borussen jubeln. Ein toller Treffer mit der ersten und einzigen Chance im ersten Durchgang – das war Effizienz pur. Die Spanier schüttelten sich nur kurz und übernahmen wieder das Kommando – Asensio hatte eine gute Möglichkeit aus spitzem Winkel, aber Sommer war zur Stelle und klärte im kurzen Eck (38.).

Unmittelbar nach Wiederbeginn wackelten die bis dahin sehr seriös verteidigenden Borussen für einige Minuten. Nach einer abgewehrten Ecke traf Asensio den Pfosten – Neuhaus hatte den Ball noch abgefälscht (46.). Unmittelbar darauf gab es weitere Chancen für Asensio und Vinicius Junior, doch die Borussen manövrierten sich mit Geschick und etwas Glück aus dieser Phase heraus.

Thuram trifft zum zweiten Mal und Borussia hat den Sieg vor Augen

Und die Gladbacher meldeten sich auch wieder in der gegnerischen Hälfte. Nach einer super Balleroberung schlängelte sich Kramer an zwei Madrilenen vorbei in den Strafraum, wo er beim Abschluss im letzten Moment von Casemiro gestört wurde (54.). Vier Minuten später passte Thuram auf Lainer, der eine Flanke an den zweiten Pfosten schlug. Plea nahm den Ball direkt, Courtois wehrte zur Seite ab, wo Thuram zum 2:0 abstauben konnte (58.).

Dieser Zwischenstand gab den Gladbachern weiteren Rückenwind, während bei Real das große Grübeln begann. In dieser Phase hätten die Borussen das Spiel vorzeitig entscheiden können. Neuhaus spielte einen tollen Lupfer-Pass auf Plea, der unter Bedrängnis vors Tor kam, jedoch aus kurzer Distanz am stark reagierenden Courtois scheiterte (60.). Sechs Minuten später zischte ein Flachschuss von Stindl von halbrechts nur ganz knapp am langen Pfosten vorbei.

Borussia kann den Vorsprung nicht über die Zeit bringen

Die Fohlenelf arbeitete weiterhin ungemein fleißig und verteidigte die Angriffsversuche von Real mit Bravour. Bis auf einen Schuss des eingewechselten Eden Hazard ans Außennetz erspielte sich der spanische Meister bis in die Schlussphase hinein keine große Torchance (74.). Borussia hatte den Triumph vor Augen, doch es sollte nicht sein. In der 87. Minute segelte eine Flanke weit in den Gladbacher Strafraum. Die Borussen wähnten den Ball schon im Toraus, doch Casemiro schraubte sich hoch und köpfte das Leder in die Mitte, wo Benzema aus kurzer Distanz artistisch das Anschlusstor erzielte.

Vier Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt und Madrid warf logischerweise alles nach vorne. Die Borussen wehrten sich nach Kräften, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen, aber es reichte nicht. In der dritten Minute der Nachspielzeit flankte Modric aus dem Halbfeld an den zweiten Pfosten, wo sich Ramos behauptete und per Kopf ablegte – diesmal war Casimero zur Stelle und drückte den Ball zum Ausgleich ins Tor.

Diesmal war es deutlich schmerzhafter als in Mailand

Das war der Schlusspunkt eines dramatischen Abends im leeren Borussia-Park. Wie schon in Mailand konnte die Fohlenelf einen Vorsprung nicht über die Zeit bringen, doch angesichts des Spielverlaufs war es diesmal deutlich schmerzhafter als vor einer Woche in Italien. Dieses Remis, das ohne Frage immer noch ein Achtungserfolg ist, fühlt sich an wie eine Niederlage.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus – Hofmann, Stindl (70. Wolf), Thuram (71. Herrmann) - Plea (79. Embolo)

weiter im Kader: Grün (ETW), Sippel (ETW), Jantschke, Lang, Wendt, Bénes, Lazaro, Reitz, Traoré

Real Madrid: Courtois - Vazquez, Varane, Sergio Ramos, Mendy - Casemiro, Fede Valverde, Kroos (70. Modric) - Asensio (86. Rodrygo), Vinicius Junior (70. E. Hazard), Benzema

Tore: 1:0 Thuram (33.), 2:0 Thuram (58.), 2:1 Benzema (87.), 2:2 Casemiro (90.+3)

Gelbe Karten: Stindl, Bensebaini, Neuhaus – Casemiro

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (ISR)

Zuschauer: -

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG