Vorbereitung für Wolfsburg aufgenommen

Bénes zurück im Teamtraining - Lazaro auf dem Sprung

Created by Bénes zurück im Teamtraining - Lazaro auf dem Sprung

Will bald wieder eine Rolle spielen - László Bénes (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach nahm am Dienstag die Vorbereitung für das Ligaspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (20.30 Uhr) auf. Marco Rose konnte László Bénes wieder im Training mit der Mannschaft begrüßen. Valentino Lazaro ist dagegen noch nicht so weit.

Ein wenig hatte man bei Borussia Mönchengladbach damit kalkuliert, dass Valentino Lazaro nach seiner Muskelverletzung aus dem Vorbereitungsspiel gegen Greuther Fürth (0:2) vor sechseinhalb Wochen in der Länderspielpause das Training mit der Mannschaft aufnehmen könnte. Doch der 24-Jährige wird höchstwahrscheinlich gegen Wolfsburg noch keine Rolle spielen können - aber vielleicht in der Königsklasse vier Tage später.

Gerade in der Champions League wäre ein Mitwirken Lazaros natürlich ein besonderes Schmankerl - schließlich steht der Österreicher bei Inter noch unter Vertrag und ist bekanntlich nur nach Gladbach ausgeliehen. Vielleicht reicht es ja noch für einen Kaderplatz in Mailand. Am Dienstag trainierte Lazaro noch individuell, soll dem Vernehmen nach aber kurzfristig ins Teamtraining einsteigen.

Marco Rose über László Bénes: »Die Richtung stimmt«

So geschehen am Dienstag bei László Bénes, der sich vor Beginn der Vorbereitung eine hartnäckige Verletzung am Sprunggelenk zugezogen hatte und mehrere Monate fehlte. Jetzt arbeitet der 23-Jährige wieder mit den Kollegen auf dem Platz - am Dienstag zog er die komplette Einheit durch. »Die Richtung bei Laci stimmt“, sagte Trainer Marco Rose. »Er hat jedoch lange keine Spiele gehabt und braucht sicherlich noch ein paar Trainingseinheiten. Aber er ist gesund.«

So weit ist Denis Zakaria leider noch nicht. Der Schweizer ist mittlerweile über sieben Monate außen vor, nachdem er sich beim letzten Ligaspiel mit vollem Borussia-Park gegen den BVB nach einem Zusammenprall mit Yann Sommer an Knie verletzte. Immer wieder gab es danach Rückschläge für den 23-Jährigen. Am Dienstag arbeitete er immerhin eine gute Dreiviertelstunde mit den Kollegen auf dem Platz - allerdings noch mit angezogener Handbremse.

Es gibt immer noch Tickets für das Wolfsburg-Spiel

Weiterhin muss genau beobachtet werden, wie sich die Belastung auswirkt. Bei Zakaria ist definitiv Geduld gefragt - in den ersten Hammerwochen nach der Länderspielpause wird er keine Rolle spielen können. Dagegen wird Neuzugang Hannes Wolf eingeplant, der nach seinen eher bescheidenen ersten Pflichtspielen bei Borussia noch deutlich Luft nach oben hat. Der 21-Jährige war am Dienstag bereits wieder mit im Training - für die österreichische U21-Auswahl hatte nur ein Spiel auf dem Programm gestanden, so dass Wolf zeitig wieder in Mönchengladbach sein konnte.

Bis zum Spiel gegen Wolfsburg - es gibt immer noch Karten für diese Partie - stehen noch drei Einheiten auf dem Plan. Am Mittwoch geht es um 15 Uhr auf den Platz, am Donnerstag wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit gearbeitet und das Abschlusstraining ist für Freitag um 16 Uhr anberaumt.

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG