Pflichtspielauftakt am Millertor bei St. Pauli

Alles auf Anfang

Created by von Marc Basten
Lucien Favre und Max Eberl (Foto: Niklas Kirchhofer / TORfabrik.de)

Weiter gehts - Lucien Favre und Max Eberl (Foto: Niklas Kirchhofer / TORfabrik.de)

Für Borussia Mönchengladbach beginnt am Montag um 20.30 Uhr der ›Ernst des Lebens‹. Nach der Lobhudelei der letzten Monate zählt nun nur die Leistung auf dem Platz. Alles auf Anfang für Borussia am Millerntor.

Ganz sicher haben alle, die irgendwie mit Borussia Mönchengladbach sympathisieren, die vergangenen Monate richtig genossen. Es gab kaum ein Medium, in welchem die Leistung der Fohlenelf und ihrer Macher nicht gewürdigt wurde. Und das zurecht. Die Entwicklung der letzten Jahre, gekrönt mit dem dritten Tabellenplatz und der direkten Qualifikation für die Champions League, ist wahrlich bemerkenswert.

Gleichwohl wurde es zuletzt zu viel des Guten, die Lobhudelei erreichte unnatürliche Sphären. Während sich sowohl sportliche Leitung als auch die Spieler permanent bemühen, den Ball flach zu halten, wird medial eine Erwartungshaltung geschürt, die ungesund ist. Selbstverständlich muss man bei Borussia die Gunst der Stunde nutzen, um den Triumph gewinnbringend zu vermarkten. Doch langsam aber sicher ist die Gladbacher Erfolgsstory zur Genüge erzählt und die Omnipräsenz von Sportdirektor und Trainer des Jahres ermüdend.

Daher ist es ein Segen, dass ab sofort der Fokus wieder auf das wirklich Wichtige, den Fußball, gelegt werden kann. Die veränderte Wahrnehmung von Borussia Mönchengladbach kommt bereits zum Pflichtspielauftakt zum Tragen, wenn Fußballdeutschland nach Hamburg blickt und darauf spekuliert, dass die abgefeierten ›großen‹ Gladbacher beim Underdog St. Pauli eins auf die Mütze kriegen. Nicht von ungefähr überträgt die ARD die Partie live. Die erste Pokalrunde lebt schließlich von der Schadenfreude.

Für Lucien Favre und seine Mannen ist das erste Pflichtspiel gleich ein echter Härtetest. Bei einem Zweitligisten, noch dazu im ›speziellen‹ Umfeld am Millerntor - das ist keine Aufgabe, die man mal eben im Vorübergehen erledigt. Zumal die jüngste Pokalgeschichte gezeigt hat, dass der Fohlenelf unterklassige Gegner (Darmstadt, Bielefeld), die mit Mann und Maus verteidigen, nicht liegen.

Ein erfolgreicher Auftritt bei St. Pauli ist doppelt wichtig. Zum einen, um weiter im Pokalwettbewerb vertreten zu sein und damit die Chance auf den ›kürzesten Weg nach Europa‹ und einen Titel zu wahren. Zum anderen, um keine Verunsicherung aufkommen zu lassen, was den Saisonstart betrifft. Schließlich hat es der Ligaauftakt am Samstag in Dortmund in sich und da braucht es keinen unnötigen Ballast aus einem verkorksten Pokalspiel.

Von daher heißt es für Borussia Mönchengladbach ab sofort: Alles auf Anfang! Lucien Favre hat sein Team gut vorbereitet, das Spielsystem ist gewachsen und steht, die Neuzugänge sind weitestgehend integriert. Alle wissen, worauf es ankommt: bei St. Pauli nicht zu straucheln und einen vernünftigen Pflichtspielauftakt hinzulegen. Auch wenn Fußballdeutschland seine Schadenfreude woanders ausleben muss.

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG