2. Spieltag: FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach

1:1! Plea trifft zum Ausgleich in Augsburg

von 2. Spieltag: Augsburg - Mönchengladbach

Alassane Plea jubelt mit Fabian Johnson über den Ausgleichstreffer in Augsburg (Foto: Christof Stache / AFP / Getty Images)

Durch den ersten Bundesligatreffer von Alassane Plea holte Borussia Mönchengladbach am Samstag ein 1:1-Remis in Augsburg. Borussia fand lange Zeit keine Mittel gegen die bissigen Gastgeber, der eine Punkt muss unter dem Strich als glücklich bezeichnet werden.

Dieter Hecking schickte die elf Spieler ins Rennen, die am vergangenen Samstag den 2:0-Auftaktsieg gegen Bayer Leverkusen sicherten. Im 18-er Kader gab es lediglich eine Veränderung: Laszlo Benés saß auf der Bank, während Christoph Kramer nach überstandenem grippalen Infekt nicht mit nach Augsburg gereist war.

Borussia war direkt im Spiel und hatte schon in der ersten Minute eine gute Torgelegenheit. Strobl führte einen Freistoß schnell aus, Hazard lief über links in Richtung Tor. Schmid konnte den Versuch des Belgiers im letzten Moment blocken, der Abpraller war für Johnson nicht mehr zu erreichen. Die anschließende Ecke brachte Hazard flach in den Rückraum, wo es Hofmann probierte, dessen Schuss ebenfalls geblockt wurde.

Augsburg zog danach ein Angriffspressing auf, mit dem die Borussen einige Schwierigkeiten hatten. Die Gastgeber hatten einen ersten Abschluss durch Richter (6.), ehe ihnen der Führungstreffer gelang. Aus Gladbacher Sicht war der Gegentreffer überflüssig wie ein Kropf. Max flankte aus dem Halbfeld, der Ball war gefühlte Ewigkeiten in der Luft. Im Strafraum verschätzte sich Jantschke böse, in dessen Rücken Gregoritsch lauerte. Der Österreicher nahm den Ball mit der Brust an und flammte ihn unhaltbar für Sommer in die Maschen (12.).

Augsburg stellte danach auf Dreierkette um und das Offensivpressing weitestgehend ein. Stattdessen verdichteten die Gastgeber das Mittelfeld derart, dass die Borussen kaum noch stattfanden. Nur einmal schafften sie es, sich zügig durch zu kombinieren. Hazard spielte Giefer aus und passte von der Grundlinie zurück an den Fünfmeterraum zu Johnson. Der US-Nationalspieler schloss aus Rückenlage ab, Gouweleeuw klärte auf der Linie (17.).

Im Gegenzug ergab sich eine Chance für Richter - Sommer war im kurzen Eck zur Stelle. Danach fand über weite Strecken ein Abnutzungskampf statt, bei dem die Gladbacher zwar deutlich mehr Ballbesitz hatten, aber weder in die gefährliche Zone kamen, noch zweite Bälle sichern konnten. So war die Pausenführung für die Gastgeber - Gregoritsch hatte noch eine freie Kopfballchance nach einer Ecke (44.) - verdient.

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG