29. Spieltag: Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach

1:0! Raffael sichert Pflichtsieg in Hannover

von 29. Spieltag: Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach

Jubel um Raffael nach dem Tor des Tages in Hannover (Foto: Martin Rose / Bongarts / Getty Images)

Mit 1:0 (0:0) gewann Borussia Mönchengladbach am Samstag beim designierten Absteiger Hannover 96. In einer Partie auf mäßigem Niveau sicherte Raffael den Fohlen den Pflichtsieg. Kapitän Lars Stindl musste bereits nach wenigen Minuten schwerverletzt ausgewechselt werden.

Dieter Hecking nahm gegenüber dem Remis in der Vorwoche gegen Werder Bremen eine Veränderung in der Startaufstellung vor: Kapitän Lars Stindl kehrte an alter Wirkungsstätte zurück, während Raffael zunächst auf der Bank Platz nahm. Die Grundausrichtung blieb unverändert - Borussia spielte im 3-5-2 bzw. 3-4-1-2.

Das Spiel begann äußerst unglücklich für die Fohlenelf: Bereits nach wenigen Sekunden rauschten Stindl und Ostrzolek ineinander, als beide mit vollem Einsatz an der Außenlinie zum Ball gingen. Borussias Kapitän verletzte sich dabei schwer am rechten Schienbein und musste, gestützt von Arzt und Betreuer, vom Platz geführt werden. Für ihn kam Raffael in die Partie.

Neuhaus und Hazard lassen Großchancen liegen

Nach diesem Schockmoment dauerte es einige Zeit, bis die Borussen zumindest ansatzweise in den Spielrhythmus fanden. In der 14. Minute hätten sie allerdings zwingend in Führung gehen müssen. Nach einer Hereingabe von Hazard in den Strafraum ließ Ostrzolek den Ball vor die Füße von Neuhaus prallen, der sich die Kugel zunächst gut vorlegte, dann jedoch nur einen unzureichenden Lupfer aufs Tor brachte, anstatt wuchtig abzuziehen. So konnte ein Hannoveraner vor der Linie klären.

Die Gastgeber meldeten sich zwei Minuten später mit einem Konter, bei dem die Borussen schlecht verteidigten. Im letzten Moment rettete Elvedi gegen Maina (16.). Auf der anderen Seite gab es kurz darauf die nächste klare Gelegenheit. Nach einer feinen Kombination durch die Mitte passte Plea auf Hazard, der von halblinks frei zum Abschluss kam, doch der Belgier zielte mit rechts flach genau auf Torwart Esser (19.).

Mit Hilfe von Korb trifft Raffael zum Tor des Tages

Borussia blieb auch in der Folgezeit das aktivere und bessere Team, es fehlte jedoch weiter an der Durchschlagskraft. Esser parierte einen Flachschuss von Plea (21.), ein Hazard-Schuss wurde geblockt, nachdem er durch den Sechzehner gekurvt war (22.), Raffaels Versuch aus der Drehung wurde von Felipe geklärt (38.) und Neuhaus zielte aus der Distanz über den Kasten (40.).

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich an den Kräfteverhältnissen auf dem Platz nichts. Hannover zog sich zurück, die Borussen bestimmten das Spiel. In der 53. Minute fand der Ball dann endlich den Weg ins Tor der Gastgeber - wenn auch mit einigem Glück. Kramer spielte auf Neuhaus, der sich um die eigene Achse drehte und den Ball dann - glücklich abgefälscht - zu Raffael bugsierte. Der Brasilianer kickte die Kugel durch eine Art Pressschlag mit Julian Korb als Bogenlampe über Esser hinweg ins Netz.

Borussia bringt knappen Pflichtsieg wenig souverän über die Zeit

Die Führung war klar verdient und Hannover taumelte in den nächsten Minuten deutlich. Doch die Borussen versäumten es, energisch nachzusetzen. Mehr als ein Aufsetzer von Kramer, den Esser parieren konnte, sprang in dieser Phase nicht heraus. Nach und nach zogen sich die Gladbacher zurück und überließen den Gastgebern den Ball. Die konnten damit zwar nicht wirklich viel anfangen, doch die Struktur des Spiels veränderte sich. Plötzlich hatten die Borussen ihre Probleme und Hannover schnupperte am Ausgleich.

In der 70. Minute war es der eingewechselte Muslia, der Sommer mit einem Schuss prüfte. Noch in der gleichen Minute musste Borussias Keeper eine Riesenparade zeigen, als Weydandt vom Elfmeterpunkt abzog. Da hing der Gladbacher Auswärtssieg am seidenen Faden. Auch im weiteren Verlauf ließen die Fohlen, bei denen Zakaria verletzt ausschied, die nötige Souveränität vermissen. Die eigenen Angriffe blieben harmlos - bis zur 87. Minute. Da schoss Plea im Fallen, Esser wehrte nach vorne ab und Raffael ballerte den Rebound freistehend über den Kasten. Doch weil Hannover letztlich zu harmlos war, brachten die Borussen den knappen Pflichtsieg über die Zeit.

Kurzstatistik zum Spiel:

Hannover 96: Esser - Korb, Anton, Felipe, Ostrzolek - Schwegler (65. Muslija) - Haraguchi (81. Soto), Bakalorz - Müller, Maina (87. Bech) - Weydandt

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Strobl, Elvedi - Herrmann, Kramer, Zakaria (81. Cuisance), Hazard - Neuhaus (75. Hofmann) - Stindl (5. Raffael), Plea

weiter im Kader: Sippel (ETW), Wendt, Johnson, Jantschke

Tore: 0:1 Raffael (53.)

Gelbe Karten: -

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Zuschauer: 40.200

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG