1. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen

2:1! Borussia ringt Leverkusen nieder

von von Marc Basten
Kapitän Lars Stindl sicherte den Sieg (Foto: Sascha Schürmann / AFP / Getty Images)

Kapitän Lars Stindl sicherte den Sieg (Foto: Sascha Schürmann / AFP / Getty Images)

Mit 2:1 (1:0) gewann Borussia Mönchengladbach am Samstag das Auftaktspiel der neuen Saison gegen Bayer Leverkusen. In einem intensiven Spiel erzielten Andre Hahn und Lars Stindl die Tore für die Fohlenelf.

Borussias Trainer André Schubert änderte die Startelf gegenüber dem Spiel am vergangenen Mittwoch gegen Bern auf drei Positionen: Oscar Wendt, Ibo Traoré und André Hahn kamen neu ins Team. Dafür nahmen Fabian Johnson, Patrick Herrmann und Thorgan Hazard auf der Bank Platz.

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe zwischen zwei Teams, die mit sehr viel Intensität Fußball spielten. Leverkusen war in der Anfangsphase etwas aktiver, wobei die Borussen sich gegen das Pressing der Gäste keine Blöße gaben.

Weil sich beide Mannschaften auf hohem Niveau neutralisierten, dauerte es bis zur 21. Minute, ehe es die erste Torchance gab. Borussia konterte, Stindl spielte auf Raffael, der im Strafraum verzögerte und dann mit seinem Abschluss an Leno scheiterte. Wendt kam zum freien Rebound, schoss Leno jedoch aus kurzer Distanz ins Gesicht.

Nach einer knappen halben Stunde narrte Raffael seinen Gegenspieler mit einer überragenden ›Bierdeckeldrehung‹ und schickte André Hahn über die halblinke Seite. Hahns Flachschuss wischte Leno mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

Kurz darauf kam Bayer zur ersten Möglichkeit. Bellarabi setzte sich mit einem starken ›Tänzchen‹ vor dem Gladbacher Strafraum durch, seinen tückischen Flachschuss lenkte Sommer zur Ecke (33.).

In der Folgezeit wurde es hektisch im Borussia-Park, wozu auch Schiedsrichter Dr. Brych mit einigen diskutablen Entscheidungen beitrug. Aus einem seiner zahlreichen Pfiffe gegen die Borussia resultierte eine Freistoßhereingabe von Calhanoglu, die Tah per Kopfballbogenlampe an die Latte beförderte (41.).

Auf der anderen Seite hatte Hahn nach einem Klasse-Konter die Riesenchance zur Führung, als er freistehend vor Leno auftauchte. Er wollte den Leverkusener Keeper mit einem Lupfer überwinden, doch er traf Lenos Kopf (44.). Wenige Augenblicke später machte es Hahn besser. Einen langen Ball in die Leverkusener Hälfte verlängerte Tah unfreiwillig über den Kollegen Toprak hinweg und Hahn lief alleine aufs Tor zu. Diesmal fackelte er nicht lange, sondern knallte den Ball direkt rechts zum 1:0 ins Eck.

Zur zweiten Halbzeit nahm André Schubert einen Wechsel vor und brachte Jannik Vestergaard für Tony Jantschke. Das Spiel blieb weiter hochklassig und vor allem intensiv. Leverkusen entwickelte Druck, Borussia wusste sich immer wieder gut zu befreien. Viel Mühe hatte Leno mit einem tückischen Freistoß von Raffael (54.).

Borussia hielt Leverkusen mit konsequenter Arbeit vom eigenen Tor fern, auf der anderen Seite gab es einige Halbchancen auf den vorentscheidenden zweiten Treffer. Doch es kam anders. In der 79. Minute lenkte Christensen eine scharfe Hereingabe von Wendell aufs eigene Tor, Sommer rettete mit einem Reflex. Doch die Sache war noch heiß, Bellarabi beförderte den Ball per Kopf vors Tor, wo der gerade eingewechselte Pohjanpalo zum Ausgleich einköpfte.

Ärgerlich für die Fohlenelf, doch keineswegs unverdient für Leverkusen. Aber auch André Schubert zog noch seinen Joker, indem er Thorgan Hazard für André Hahn einwechselte. Der Belgier trieb den Ball zentral nach vorne und passte wunderbar in den Lauf von Stindl. Der Kapitän behielt die Nerven, verlud Leno und traf zum 2:1 (85.).

Es wurde noch eine kribbelige Schlussphase, welche die Borussen mit aufopferungsvollem Kampf, aber auch geschicktem Verhalten am Ball überstanden. Am Ende steht ein knapper Auftakterfolg gegen Leverkusen nach einer überragenden Willensleistung.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Christensen, Jantschke (46. Vestergaard) - Kramer, Strobl - Traoré (61. Johnson), Wendt - Stindl, Hahn (83. Hazard), Raffael

weiter im Kader: Sippel (ETW), Herrmann, Dahoud, Hofmann

Bayer Leverkusen: Leno - Jedvaj, Tah, Toprak, Wendell - Baumgartlinger, Aranguiz (77. Pohjanpalo) - Bellarabi, Kampl - Calhanoglu (64. Mehmedi) - Volland (64. Brandt)

Tore: 1:0 Hahn (45.), 1:1 Pohjanpalo (79.), 2:1 Stindl (85.)

Gelbe Karten: Kramer, Stindl, Strobl - Toprak, Bellarabi, Wendell

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)

Zuschauer: 52.183

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG