19. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg

2:0! Arbeitssieg gegen Augsburg

von 19. Spieltag: Borussia MG - FC Augsburg 2:0
Hazard jubelt nach seinem entscheidenden Treffer  (Foto: Lars Baron / Bongarts / Getty Images)

Hazard jubelt nach seinem entscheidenden Treffer (Foto: Lars Baron / Bongarts / Getty Images)

Mit 2:0 (1:0) gewann Borussia Mönchengladbach am Samstag das Heimspiel gegen den FC Augsburg. Matthias Ginter brachte die Fohlenelf früh in Führung, Thorgan Hazard sorgte in der Schlussminute in einem umkämpften Spiel für die Entscheidung.

Dieter Hecking änderte die Startelf gegenüber der Derbyniederlage vor einer Woche auf zwei Positionen: Christoph Kramer (erkrankt) stand nicht im Kader, Vincenzo Grifo saß zunächst auf der Bank. Für sie begannen Michael Cuisance und Raffael.

Borussia übernahm von Beginn an die Spielkontrolle, Augsburg zog sich sehr weit in die eigene Hälfte zurück. Die Angriffsbemühungen der Gladbacher konnten sich durchaus sehen lassen - die ersten beiden Gelegenheiten hatte Michael Cuisance. Zunächst zielte der junge Franzose übers Tor (6.), dann lenkte Augsburgs Keeper Hitz einen Cuisance-Schuss mit einer Hand aufs Tornetz (9.).

Aus der daraus resultierenden Ecke fiel der Führungstreffer für die Fohlenelf. Hazard brachte den Ball vors Tor, Ginter setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und köpfte via Innenpfosten zum 1:0 (10.).

In der Folgezeit legte Augsburg die abwartende Haltung ab und es entwickelte sich ein offenes, allerdings auch hektisches Spiel im Borussia-Park. Augsburg kam einige Male gefährlich vor das Gladbacher Tor, doch Sommer & Co behielten die Oberhand. Besonders in der 28. Minute, als Sommer mit einem starken Reflex einen Kopfball von Gouweleeuw im Anschluss an eine Ecke parierte.

Eine Minute später war die Aufregung groß, als Opare rund zwanzig Meter vor dem Tor den durchlaufenden Raffael festhielt. Schiedsrichterin Steinhaus entschied richtigerweise auf Foul, beließ es aber unverständlicherweise bei einer Gelben Karte für den Augsburger, anstatt ihn für die Notbremse vom Platz zu schicken.

Borussia hatte bis zur Pause noch zwei gute Gelegenheiten - Hitz lenkte einen Vestergaard-Kopfball nach einer Ecke (33.) und wehrte zudem einen Schuss von Raffael zur Ecke ab (43.).

Dazwischen gab es nochmals Aufregung um die Unparteiische. Baier spielte im Getümmel im Augsburger Strafraum im Rutschen gleich mehrfach den Ball mit der Hand - er blockierte ihn eindeutig und verhinderte so den Abschluss durch Hazard. Der Elfmeterpfiff blieb aus und auch im Kölner-Keller übte man sich in Zurückhaltung (40.).

Zur zweiten Halbzeit blieb es bis zur 60. Minute ein verteiltes Spiel, in dem Borussia die beste Torchance hatte. Eine scharfe Hereingabe von Stindl verpasste Hazard am Fünfmeterraum nur eine Fußspitze (57.).

Nach einer Stunde übernahmen die Gäste das Kommando und drängten die Gladbacher teilweise ganz tief in den eigenen Strafraum zurück. Die Borussen verteidigten mit Leidenschaft und konnten größeres Unheil verhindern. Und sie hatten auch etwas Glück, so als Koo freistehend über das Tor ballerte (71.) und Hinteregger nach einer Ecke aufs Tornetz köpfte (76.).

Auf der anderen Seite gab es immer wieder gute Kontergelegenheiten, welche die Borussen aber nicht konsequent ausspielten. Hazard und Cuisance verpassten jeweils den Abschluss in aussichtsreicher Position. So blieb es bis zur Schlussminute eine ganz enge Kiste, ehe doch noch der erlösende zweite Treffer glückte.

Ginter eroberte vor dem eigenen Strafraum mit resolutem Einsatz den Ball und spielte zu Hazard. Der Belgier lief mit dem Ball am Fuß aus der eigenen Hälfte bis vor den gegnerischen Strafraum und zog dann - trotz zwei Abspieloptionen - ab. Der platzierte Flachschuss landete im Eck - Hitz streckte sich vergebens (90.).

Borussia holte drei eminent wichtige Punkte mit einer engagierten, aber keineswegs glanzvollen Vorstellung. Der Sieg war letztlich etwas glücklich, aber nicht unverdient.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt - Zakaria, Cuisance - Herrmann (75. Hofmann), Hazard - Stindl (90.+1 Grifo), Raffael (84. Jantschke)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Drmic, Villalba, Mayer

FC Augsburg: Hitz - Opare (46. Framberger), Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Khedira, Baier - Koo (75. Cordova), Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason (46. Schmid)

Tore: 1:0 Ginter (10.), 2:0 Hazard (90.)

Gelbe Karten: - Opare

Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus

Zuschauer: 42.016

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG