Borussia Mönchengladbach - Swansea City 1:1 (1:0)

1:1 gegen Swansea

Created by von Marc Basten
Ibrahima Traore erzielt das 1:1 (Foto: Niklas Kirchhofer / TORfabrik.de)

Ibrahima Traore erzielt das 1:1 (Foto: Niklas Kirchhofer / TORfabrik.de)

Mit 1:1 trennte sich Borussia Mönchengladbach am Mittwoch von Swansea City. In Grassau besorgte Ibrahima Traore die Führung für die Fohlenelf, in der zweiten Halbzeit glich der Premiere League-Club in einer intensiven Partie aus.

Lucien Favre schickte in Grassau vor Tobias Sippel eine Viererabwehrkette mit Jantschke, Brouwers, Elvedi und Nkansah ins Rennen. Die Doppelsechs bildeten Stindl und Schulz, auf den Außenbahnen agierten Traoré und Ritter. Im Sturm startete das Duo Raffael und Hahn.

Swansea City, das seit Sonntag ein Trainingslager in Grassau absolviert, schloss die vergangene Permier-League-Saison auf dem achten Tabellenplatz ab. Der polnische Nationalkeeper Fabianski, der Franzose Gomis und Neuzugang Andrew Ayew von Olympique Marseille standen in der Startelf.

Bei schönstem Sommerwetter entwickelte sich eine muntere Partie. Borussia war zunächst auffälliger, kam nach einer Traoré-Ecke durch Elvedi zu einer ersten Gelegenheit. Der Kopfball des jungen Schweizers strich knapp am Tor vorbei (6.). Kurz darauf durften die Borussen jubeln. Der agile Traoré spielte Doppelpass mit Hahn, zog von rechts auf seine unwiderstehliche Art in die Mitte und schoss platziert ins Eck (14.).

Nach der Führung zogen sich die Fohlen etwas zurück, bzw. wurden von den Walisern nach hinten gedrängt. Der Klub aus der Premiere League zog ein sehr aggressives Pressing auf, was den Gladbachern sichtlich zusetzte. Man konnte kaum noch in Ruhe aufbauen und war hauptsächlich mit Abwehrarbeit beschäftigt.

Tony Jantschke lieferte sich einige brisante Duelle mit Ayew, André Hahn warf sich in jeden Zweikampf und gab auch mal den Tiefflieger auf der Tartanbahn. Für ein Vorbereitungsspiel war die Intensität erstaunlich.

Zur Pause nahm Lucien Favre einige Wechsel vor. So gab Andreas Christensen (als Innenverteidiger neben Elvedi) sein Debüt, genauso wie Josip Drmic im Sturm. Die Partie gestaltete sich nun ausgeglichener als vor der Pause, Swansea presste nicht mehr so intensiv.

Nach einem Konter hätten die Fohlen erhöhen können, doch Hrgota verzog nach feiner Vorarbeit von Traoré (52.). Kurz darauf wechselte Swansea komplett durch, was zunächst auf beiden Seiten für gewisse Unordnung sorgte. Die Waliser nutzten das aus, Grimes kam aus 14 Metern zentral freistehend zum Abschluss und Sippel hatte gegen den Flachschuss keine Abwehrchance (68.).

In der Folgezeit hatte das ›frische Swansea‹ wieder mehr Spielanteile, ohne daraus mehr als Halbchancen zu kreieren. Auf der anderen Seite tauchten die Borussen, bei denen der junge Ndgene Traoré ersetzte, nicht mehr gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf.

So blieb es am Ende bei einem gerechten Remis in einem für diese Phase der Vorbereitung sehr intensiven Testspiel.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach Halbzeit 1: Sippel - Jantschke, Brouwers, Elvedi, Nkansah - Stindl, Schulz - Traoré, Ritter - Raffael, Hahn

Borussia Mönchengladbach Halbzeit 2: Heimeroth - Korb, Christensen, Elvedi, Nkansah - Dahoud, Sow - Traoré (69. Ndgene), Ritter - Hrgota, Drmic

Tore: 1:0 Traoré (14.), 1:1 Grimes (68.)

Zuschauer: 2.500 in Grassau

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG