FC Barcelona - Borussia Mönchengladbach

0:4 - Keine Chance in Barcelona

Created by von Marc Basten
Lionel Messi feiert sein Tor  (Foto: David Ramos / Getty Images)

Lionel Messi feiert sein Tor (Foto: David Ramos / Getty Images)

Messi und dreimal Arda Turan beendeten die Reise von Borussia Mönchengladbach in der Champions League beim klaren und verdienten 4:0 des FC Barcelona gegen die Fohlenelf. Die Gladbacher hatten zu keiner Zeit eine Chance gegen einen übermächtigen Gegner.

Borussias Trainer André Schubert ließ im Camp Nou gegenüber der Niederlage in Dortmund am Samstag Kramer, Raffael und Wendt zunächst draußen, Stindl fehlte gesperrt. Für sie begannen Jantschke, Vestergaard, Hahn und Nico Schulz.

Bei Barca saßen ebenfalls einige Akteure aus dem ›A-Team‹ auf der Bank, aber die Katalanen hatten immer noch eine mehr als passable Truppe um Messi und Iniesta auf Platz.

Schon vor der Partie gab es eine wenig erfreuliche Nachricht: Alvaro Dominguez veröffentlichte eine Erklärung, wonach er seine Karriere mit nur 27 Jahren als Sportinvalide beenden muss.

Die Borussen gingen die Partie erwartet defensiv an. Gegen den Ball wurde die Formation hinten zu einer Sechserkette, was zu Beginn ganz gut funktionierte. Die Fohlenelf hatte sogar eine erste Konterchance über Hazard und Hahn, der fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen wurde.

Doch Barcelona stellte sich relativ schnell auf die Gemengelage ein. Messi versuchte es zunächst aus der Tiefe, fand dann aber immer mehr den Raum zentral vor dem Sechzehner. In seiner typischen Manier ›schlich‹ der Argentinier herum, um dann zu explodieren. Als Passgeber in der 13. Minute, als mehrere Kollegen im Strafraum verpassten. Oder als Vollstrecker drei Minuten später: Messi spielte Doppelpass mit Turan und traf aus elf Metern flach zur Führung für die Katalanen.

Kurz darauf verlor Strobl den Ball im Aufbau und Messi kam zur nächsten Chance. Yann Sommer wehrte den Schuss mit einer starken Parade ab (18.). Von den Borussen war im Spiel nach vorne schon länger nichts mehr zu sehen und das wurde im Verlauf der ersten Halbzeit auch nicht besser. Barcelona hatte alles im Griff, ließ Ball und Gegner laufen, spielte aber nicht mit der letzten Konsequenz in den Gladbacher Strafraum.

Zur Pause hatten die Gladbacher gerade 22 Prozent Ballbesitz. Immerhin dauerte es bis zur 43. Minute, ehe es vor Sommer wieder brenzlig wurde. Strobl klärte im letzten Moment gegen den einschussbereiten Messi zur Ecke.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit entwickelten die Borussen etwas mehr Drang nach vorne, kamen sogar zu zwei Ecken. Doch Barcelona regelte die Sache sehr schnell. Denis Suarez flankte von Borussias linker Seite, Vestergaard fälschte den Ball in der Mitte zu einer Bogenlampe ab, die Arda Turan am zweiten Pfosten freistehend zum 2:0 einköpfte (50.).

Drei Minuten später war der Türke wieder zur Stelle, als er einen von Messi eingeleiteten Spielzug nach einem Rückpass von der Grundlinie blank stehend zum 3:0 verwertete (53.). Damit war auch das letzte Fünkchen Hoffnung auf Seiten der Gladbacher verglommen. Erst recht, als der russische Schiedsrichter nach einem Konter der Fohlenelf keinen Elfmeter gab, als Hahn nach Zuspiel von Hazard im Strafraum zu Fall gebracht wurde (64.).

Auf der anderen Seite wurde Arda Turan endgültig zum gefeierten Mann, als er in der 67. Minute seinen Hattrick perfekt machte. Wieder kam er freistehend zum Abschluss, Sommer fiel mit dem Ball am kurzen Pfosten ins Tor.

Kurz darauf verhinderte Sommer mit einer starken Parade einen Kopfballtreffer von Messi. Die Katalanen hatten danach genug und beschränkten sich darauf, das Ergebnis zu verwalten. Die Borussen, bei denen mittlerweile Kramer, Johnson und Raffael auf dem Platz waren, hatten noch zwei, drei gefällige Konter, die sie letztlich nicht zu Ende spielen konnten.

So blieb es am Ende bei der erwartet klaren 4:0-Niederlage von Borussia Mönchengladbach im Camp Nou.

Kurzstatistik zum Spiel:

FC Barcelona: Cillessen - Vidal, Mascherano, Umtiti Digne - André Gomes - Denis Suarez, Iniesta ( 64. Rafinha) - Messi, Paco Alcacer, Arda Turan

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Christensen, Jantschke, Vestergaard, Elvedi - Korb, Strobl, Dahoud (59. Kramer), N. Schulz (59. Johnson) - Hazard (72. Raffael), Hahn

weiter im Kader: Sippel (ETW), Wendt, Sow, Hofmann

Tore: 1:0 Messi (16.), 2:0 Arda Turan (50.), 3:0 Arda Turan (53.), 4:0 Arda Turan (67.)

Gelbe Karten: - Dahoud

Schiedsrichter: Sergei Karasev (RUS)

Zuschauer: 67.157

Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG