3. Spieltag CL: Juventus Turin - Borussia Mönchengladbach

0:0! Achtungserfolg bei Juve

von von Marc Basten
Achtungserfolg in Turin (Foto: Team2 Sportphoto)

Achtungserfolg in Turin (Foto: Team2 Sportphoto)

Borussia Mönchengladbach hat den ersten Punkt in der Champions League ergattert. Dem letztjährigen Finalisten Juventus Turin trotzten die Borussen im Juventus Stadium ein torloses Remis ab, das durchaus verdient war.

André Schubert schickte im Juventus Stadium in Turin die gleiche Elf ins Rennen, die am vergangenen Samstag in der Bundesliga mit 5:1 bei Eintracht Frankfurt einen Kantersieg einfuhr.

Borussias zweite Auswärtspartie in der Champions League entwickelte sich von Beginn an zu einer interessanten Auseinandersetzung. Juve hatte zunächst in der Spielgestaltung leichte Vorteile, ohne sich gegen den gut postierten Gladbacher Defensivverbund eine ernsthafte Gelegenheit zu erspielen.

Die Borussen meldeten sich in der 8. Minute erstmals vor Buffon, nachdem Raffael im Anschluss an eine Kombination über Korb und Traoré aus 17 Metern am Tor vorbei zielte.

In den nächsten Minuten bekam Borussia das Geschehen zusehends in den Griff. Der Ball lief teilweise gefällig durch die eigenen Reihen, allerdings blieb ein nennenswerter Torabschluss aus. Der Ballbesitz im ersten Durchgang war ausgeglichen.

Juve hatte dagegen deutlich mehr Abschlüsse, Cuadrado (23.), Pogba (30.) und Morato (35.) verpassten aus der Distanz knapp. Dennoch hatten auch die Borussen weiterhin gute Ansätze.

Glück hatte die Fohlenelf drei Minuten vor dem Seitenwechsel. Dominguez unterlief ein Stockfehler gegen Morata, der alleine aufs Tor hätte zulaufen können. Dominguez foulte den Angreifer und konnte sich anschließend beim schottischen Unparteiischen bzw. dessen zögerlichen Kollegen an der Linie bedanken, dass es nur eine Gelbe Karte gab. Für diese Aktion hätte man gut und gerne auf Notbremse entscheiden können.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Juve die Schlagzahl, die Borussen hielten jedoch dagegen. Einen Aufsetzer des starken Pogba aus zwanzig Metern lenkte Sommer um den Pfosten (49.), dann blockte Christensen im Doppelpack zunächst gegen Pogba und dann gegen Morata (56.). Kurz darauf faustete Sommer einen Pogba-Freistoß aus dem Eck (58.).

Nach einer Stunde ließ der Schwung der Turiner nach und die Borussen fanden ihrerseits immer wieder den Weg in die gegnerische Hälfte. Allerdings bissen sie sich an den routinierten Abwehrklötzen der Italiener immer wieder die Zähne aus. Gute Ansätze des VfL wurden spätestens am Strafraum unterbunden.

So kamen die Gladbacher, obwohl sie es bis in die Schlussphase versuchten, zu keinem nennenswerten Torabschluss. Auf der anderen Seiten verteidigten sie aufmerksam und aufopferungsvoll, so dass sie auch die dreiminütige Nachspielzeit überstanden und sich über den ersten Punkt in der Königsklasse verdientermaßen freuen dürfen.

Kurzstatistik zum Spiel:

Juventus Turin: Buffon - Barzagli, Bonucci, Chiellini - Khedira, Marchisio, Pogba - Cuadrado (60. Pereyra), Alex Sandro - Mandzukic (70. Zaza), Morata (80. Dybala)

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Korb, Christensen, Dominguez, Wendt - Xhaka, Dahoud (87. Nordtveit) - Traoré (82. Hahn), Johnson - Stindl, Raffael (74. Hazard)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Drmić, Jantschke, Hrgota

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Chiellini - Dominguez, Wendt, Xhaka

Schiedsrichter: Craig Thomson (Sco)

Zuschauer: 40.940

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG