Automatische Vertragsverlängerung

Klausel greift – Wendt bis 2020 bei Borussia

von Automatische Vertragsverlängerung

Oscar Wendt (Foto: TORfabrik.de)

Oscar Wendt bleibt wie erwartet mindestens für ein weiteres Jahr bei Borussia Mönchengladbach. Aufgrund einer an Einsatzzeiten gebundene Klausel verlängerte sich Vertrag des Schweden automatisch.

Gegen Wolfsburg machte Oscar Wendt zumindest vor dem 0:3 keine gute Figur, dennoch war die Partie gegen die Autostädter für den Schweden besonders. Es war sein 25. Pflichtspiel der laufenden Saison und damit greift eine Klausel im eigentlich bis Juni 2019 laufenden Vertrag, wonach eine automatische Verlängerung um ein Jahr erfolgt, sollte der Spieler diese Anzahl an Pflichtspielen erreichen. Sportdirektor Max Eberl hatte bereits im Vorfeld bestätigt, dass es eine solche Klausel gibt und sie alsbald zum Tragen kommen würde.

In den Vereinsmedien wird der Sportdirektor wie folgt zitiert: »Oscar ist mit seinen Fähigkeiten und seiner Erfahrung ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Wir freuen uns deshalb sehr, dass er uns noch mindestens ein weiteres Jahr erhalten bleibt. Dass er die nötige Anzahl an Pflichtspielen bereits zu einem recht frühen Zeitpunkt in der Saison erreicht hat, zeigt seinen Stellenwert für die Mannschaft«.

Der 33-Jährige Schwede kam in der Sommerpause 2011 nach der Relegation zur Borussia. Er mauserte sich zum ‚ewigen Oscar‘ und ist der ausländische Spieler mit den meisten Bundesligaspielen (aktuell 188) für die Gladbacher. Insgesamt absolvierte Wendt bis heute 236 Pflichtspiele für die Fohlenelf. Wie es aussieht, werden noch einige dazukommen.

 


von Redaktion TORfabrik

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG