Vestergaard bald Borusse

Embolo zu teuer

Created by von Marc Basten
Zu teuer für Borussia - Breel Embolo (Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

Zu teuer für Borussia - Breel Embolo (Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

Borussia Mönchengladbach stellte am Mittwoch Christoph Kramer als zweiten Neuzugang vor. Weitere werden folgen. Breel Embolo wird es nicht sein.

Die Personalie Christoph Kramer kann Max Eberl abhaken. Den wichtigen Spieler fürs Mittelfeld hat der Sportdirektor mit der Rückholaktion des Weltmeisters unter Dach und Fach. Doch noch sind die Transferbemühungen nicht abgeschlossen.

Alsbald dürfte die Verpflichtung von Jannik Vestergaard von Werder Bremen bekannt gegeben werden. Die ganze Sache verzögert sich aufgrund des Verhandlungspokers der neuen Bremer Führung. Doch eine abschließende Einigung steht bevor, nachdem Vestergaard am Rande der Länderspiele mit Dänemark in Japan nochmals ausdrücklich seinen Wunsch bekundet hatte, nach Gladbach wechseln zu wollen.

»Es sollte nicht mehr allzu lange dauern«

»Es sollte nicht mehr allzu lange dauern«, sagte Max Eberl am Mittwoch am Rande der Kramer-Vorstellung im Borussia-Park. Auch für den Dänen wird Borussia eine zweistellige Millionensumme berappen müssen.

Dass Geld nicht im Überfluss vorhanden ist, zeigt die Personalie Breel Embolo. Der 19-jährige Schweizer Nationalspieler wurde bereits seit längerem in Gladbach gehandelt. Er ist aber schlichtweg nicht zu finanzieren, wie Eberl erklärte. »Er ist ein toller Spieler«, sagte der Sportdirektor. »Aber das ist für Borussia nicht zu leisten«. Embolo, der mit Xhaka, Sommer und Elvedi im Schweizer EM-Aufgebot steht, soll sich angeblich mit RB Leipzig einig sein.

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG