Neuer Gebäudekomplex

»Ein weiterer Meilenstein« – ‚Borussia-8-Grad‘ eröffnet

von Neuer Gebäudekomplex

DFB-Präsident Grindel, Rolf Königs und Max Eberl bei der Eröffnung von 'Borusia-8-Grad' (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach eröffnete am Mittwoch offiziell den neuen Gebäudekomplex am Borussia-Park. Den geladenen Gästen wurde ein »wichtiger weiter Meilenstein in der Weiterentwicklung des Vereins« präsentiert.

Es war ordentlich was los zur Mittagszeit im Borussia-Park. Für 12 Uhr hatte der Verein geladen und die Business Lounge war rappelvoll. Freunde und Gönner der Borussia waren gekommen, um an der offiziellen feierlichen Eröffnung des Neubaus ‚Borussia-8-Grad‘ teilzunehmen.

Durch die Veranstaltung führte Sportschaumoderator und Ex-Stadionsprecher Matthias Opdenhövel, Präsident Rolf Königs hielt eine Rede, ebenso wie DFB-Präsident Grindel und Mönchengladbachs Oberbürgermeister Reiners. Auch Sportdirektor Max Eberl und Geschäftsführer Stephan Schippers kamen zu Wort, ebenfalls der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Körfer sowie die Vertreter des Hotelbetreibers und des Rehazentrums.

Der Borussia-Park hat eine beachtliche Aufwertung erfahren

Natürlich klopften sich alle Beteiligten bei dieser Gelegenheit ordentlich auf die eigene Schulter, doch dessen ungeachtet hat der Borussia-Park durch den Neubau tatsächlich eine beachtliche Aufwertung erfahren. Das siebengeschossige Gebäude mit einer Gesamtfläche von 15.000 Quadratmetern beheimatet den neuen FanShop, das noch nicht eröffnete Vereinsmuseum ‚FohlenWelt‘, Büros der Geschäftsstelle sowie das von H-Hotels betriebene Vier-Sterne-Hotel. Der Reha-Partner Medical Park hat genauso reichlich Platz gefunden, wie eine Gemeinschaftspraxis von Borussias Mannschaftsärzten. Max Eberl hob die »kurzen Wege« hervor, durch welche die Versorgung der Spieler optimiert wird.

Tony Jantschke konnte sich davon am Mittwoch noch vor der offiziellen Einweihung überzeugen. Er hatte sich im Training an der Hand verletzt, was äußerst schmerzhaft aussah. Jantschke verließ schnurstracks den Trainingsplatz - mit ein paar ‚freundlichen‘ Worten in Richtung der Kameraleute, die draufhielten – und wurde direkt ärztlich versorgt. Dieter Hecking gab anschließend insoweit Entwarnung, dass Jantschke ja kein Torwart sei und er wohl bald wieder mittrainieren könnte.

Die Spieler hatten sich extra in Schale geworfen

Auch Hecking stand bei der Eröffnungszeremonie auf der Bühne – gemeinsam mit Kapitän Lars Stindl. Der komplette Kader hatte sich im Verlauf der Veranstaltung eingefunden – und zwischen den beiden Trainingseinheiten sogar extra in Schale geworfen. So hörten auch die Profis, wie von »nachhaltigem Handeln«, »der Umsetzung einer Vision« und »einem wichtigen weiteren Meilenstein in der Entwicklung unseres Vereins« gesprochen wurde.

Rolf Königs nannte den Gebäudekomplex, der aufgrund seines signifikanten Neigungswinkels den Namen ‚Borussia-8-Grad‘ erhalten hat, den »logischen Fortschritt der Geschichte«, die mit dem Bau des neuen Stadions begonnen hat. »Dieses Gebäude ist i-Tüpfelchen für den Borussia-Park. Und es wurde vom Verein, der nicht nur sportlich erfolgreich ist, sondern auch wirtschaftlich auf gesunden Füßen steht, aus eigener Kraft erschaffen. Darauf können wir stolz sein.«

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG