13. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

4:2 gegen Freiburg! Borussia bleibt auf Kurs

von 13. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

Gladbacher Jubel nach dem Treffer von Marcus Thuram (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach hat die Tabellenführung behauptet. Am Sonntag gab es in einem rassigen Spiel im Borussia-Park ein 4:2 gegen den SC Freiburg. Marcus Thuram, Patrick Herrmann und zweimal Breel Embolo trafen für die Fohlenelf.

Marco Rose nahm gegenüber der Partie beim Wolfsberger AC am Donnerstag fünf Wechsel vor: Strobl, Hofmann, Wendt, Stindl und Plea rotierten auf die Bank, Elvedi, Jantschke, Neuhaus, Herrmann und Embolo begannen.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches und sehenswertes Spiel im kalten Borussia-Park. Schon in der ersten Minute meldete sich Freiburg mit einem Schuss von Schlotterbeck nach einer abgewehrten Freistoßflanke, den Sommer zur Seite lenken konnte. Kurz darauf jubelte der Borussia-Park: Bénes zog eine Freistoßflanke von halbrechts in den Strafraum, Bensebaini kam im Getümmel zum Kopfball und brachte die Kugel aufs Tor. Freiburgs Keeper Mark Flekken ließ den Ball nach vorne prallen, Thuram staubte mit links aus kurzer Distanz zum 1:0 ab (3.).

Doch die Freude währte nicht lange. Neuhaus ging an der eigenen Strafraumgrenze sehr plump gegen Haberer zur Sache und Freiburg erhielt einen Freistoß aus vielversprechender Distanz. Schmid zirkelte den Ball über die Mauer zum 1:1 ins Eck – Sommer war machtlos (6.).

Nach diesem fulminanten Auftakt im Borussia-Park blieb der Unterhaltungswert auch in der Folge hoch. Die Borussen spielten schnell und zielstrebig nach vorne, aber auch die Freiburger versteckten sich keinesfalls. Sie kombinierten sich mehrfach geschickt und temporeich aus dem Gladbacher Pressing und sorgten dafür, dass Jantschke & Co einige Mal eingreifen mussten. Deutlich gefährlicher im gegnerischen Strafraum waren allerdings die Borussen, bei denen vor allem Thuram die Freiburger teilweise schwindelig spielte.

Nach einer guten Aktion des Franzosen erzielte Embolo in der 20. Minute das vermeintliche 2:0, doch der Linienrichter hatte eine Abseitsposition erkannt. Die wurde nach Überprüfung im Kölner Keller bestätigt, wobei es sich um eine Zentimeterentscheidung handelte. Pech also für die Borussen, das auch fünf Minuten später anhielt. Da zog Thuram mal wieder im Strafraum mit starker Bewegung nach innen und zielte aufs kurze Eck – der Ball klatschte an den Pfosten (25.).

Borussia hatte auch in der Folgezeit ein Übergewicht, verpasste es jedoch, den zweiten Treffer nachzulegen. Nach einer halben Stunde war es Herrmann, der nach Zuspiel von Embolo über rechts in den Strafraum lief, mit seinem Flachschuss jedoch an Flekken scheiterte. Drei Minuten später verzog Herrmann aus acht Metern - erneut war Embolo der Vorbereiter. So ging es nach intensiven 45 Minuten mit einem 1:1 in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn starteten die Borussen wie die Feuerwehr. Embolo passte nach Ballgewinn im Mittelfeld auf Herrmann, der über halblinks startete und dann mit einem mustergültigen Zuspiel Embolo bediente, der wuchtig zum 2:1 vollendete (46.). Nur wenige Momente später holte Embolo im gegnerischen Strafraum gegen Heintz einen Elfmeter heraus – er kam kurz vor der Grundlinie zu Fall. Der Gefoulte trat selbst an – und traf den Pfosten. Den Rebound wehrte Freiburgs Keeper ab (49.).

Zwei Minuten später spielte Zakaria einen wunderbaren Pass auf Embolo, der den Ball wiederum klug querlegte zu Herrmann, der zum 3:1 vollendete (51.). Es war ein echtes Feuerwerk, das der VfL in diesen Minuten abbrannte. Doch die Freiburger gaben sich noch nicht geschlagen. Nach einer Freistoßflanke von Günter köpfte Höfler aus vier Metern den Anschlusstreffer für die Gäste (58.). Kurz darauf wäre um ein Haar der Ausgleich gefallen, als die Freiburger die Borussen mit einen schnell ausführten Freistoß kalt erwischten – Benseabaini auf der Linie und schließlich Lainer bereinigten die Situation (62.).

Das Spiel stand auf der Kippe, beide Teams schenkten sich weiterhin nichts. Die Borussen verteidigten aufmerksam und hatten ihrerseits die Gelelgenheit zum nächsten Treffer – Thuram versuchte es mit einem geschlenzten Schuss von halblinks - Flekken war zur Stelle (70.). Eine Minute später kam der Freiburger Keeper jedoch zu spät. Der eingewechselte Kramer nötigte gemeinsam mit Embolo und Neuhaus den Freiburger Koch im Pressing zu einem Ballverlust, Neuhaus bediente Embolo, der mit rechts vor dem heranstürmenden Flekken zum 4:2 abschloss (71.).

Das war die Vorentscheidung im Borussia-Park, auch wenn die Gäste nie aufsteckten und weiterhin versuchten, zurückzukommen. Petersen hatte die beste Gelegenheit, doch Sommer parierte sicher (82.). Auf der anderen Seite hätte in der Nachspielzeit der eingewechselte Jonas Hofmann das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, aber er scheiterte zweimal in kurzer Folge aus identischer Position von halblinks im Strafraum am Flekken. Doch das änderte letztlich nichts: Borussia untermauert mit dem 4:2-Heimerfolg über den SC Freiburg die Tabellenführung und kann sich nun am nächsten Samstag auf den Besuch der Bayern im Borussia-Park freuen.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Jantschke, Elvedi, Bensebaini – Bénes (65. Kramer), Zakaria, Neuhaus – Herrmann, Embolo (84. Plea), Thuram (88. Hofmann)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Strobl, Raffael, Stindl, Wendt, Johnson

SC Freiburg: Flekken - Heinz, Gulde (71. Kwon), Schlotterbeck (56.Sallai) - Schmid (90.+1 Frantz) Koch, Höfler, Günter, Höler, Haberer - Petersen

Tore: 1:0 Thuram (3.), 1:1 Schmid (6.), 2:1 Embolo (46.), 3:1 Herrmann (51.), 3:2 Höler (58.), 4:2 Embolo (71.)

Gelbe Karten: Heinz – Herrmann, Bénes, Jantscke

Besonderere Vorkommnisse: Embolo schießt Foulelfmeter an den Pfosten (49.)

Schiedsrichter: Felix Zwayer

Zuschauer: 51.080

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG