Vertragsverlängerung

Raffael bis 2019

von von Marc Basten
Raffael jubelt auch künftig in Gladbach (Foto: Patrik Stollarz / AFP / Getty Images)

Raffael jubelt auch künftig in Gladbach (Foto: Patrik Stollarz / AFP / Getty Images)

Borussia Mönchengladbach macht Nägel mit Köpfen: Der Vertrag mit Topscorer Raffael wurde vorzeitig bis 2019 verlängert.

Gute Nachrichten aus Mönchengladbach: Der noch bis 2017 laufende Vertrag von Raffael wurde vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Damit wird der Brasilianer den Borussen weiter erhalten bleiben. Bei Auslaufen des Kontrakts wird er 34 Jahre alt sein, so dass man schlussfolgern darf, dass Raffael seine Karriere - zumindest die auf Top-Niveau - in Gladbach beenden wird.

Für die Fohlenelf ist es eine gute Nachricht, auch weiterhin mit einem absoluten Topspieler planen zu können. Gerade angesichts der Verjüngung der Mannschaft ist Raffael eine wichtige Größe, auch wenn er ein etwas anderer Führungsspieler ist, als man es sich gemeinhin vorstellt.

Fühlt sich Raffael wohl, bringt er Höchstleistungen

Seit 2013 spielt der ›Ziehsohn‹ von Lucien Favre bei Borussia. In der abgelaufenen Saison hat er den Beweis erbracht, dass er nicht nur unter Lucien Favre ›funktioniert‹. Raffael war unter André Schubert unumstrittener Stammspieler und wurde von Borussias neuem Trainer stets für seine außergewöhnliche Klasse gelobt. Nicht zu Unrecht, wenn man sich die Leistungen des ehemaligen Herthaners anschaut. Mit seinen 13 Toren und zehn Assists war er in der Liga der Topscorer der Borussia.

Die Vertragsverlängerung - mit einer Anpassung der Bezüge aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit - ist für beide Seiten eine feine Sache. Borussia kann weiterhin auf einen tollen Fußballer bauen, der sicherlich noch einige Zeit auf seinem Niveau spielen kann. Raffael, der für sein Spiel ein vertrauensvolles Umfeld braucht, findet dieses in Gladbach ohne Zweifel vor. Er fühlt sich wohl und dann ist Raffael zu Höchstleistungen in der Lage.

Raffael: Eine Entscheidung des Herzens

Borussias Sportdirektor Max Eberl erklärte auf der eigens aufgrund der Vertragsverlängerung einberufenen Pressekonferenz am Montag, dass Raffael ein sehr lukratives Angebot eines Vereins vorliegen hatte, der »der permanent Champions League spielt und ganz andere Möglichkeiten hat als wir«. Raffel habe mit seiner Entscheidung Pro-Borussia nicht nur auf diese Perspektive, sondern auch auf einiges Geld verzichtet.

»Es ist großartig, dass sich Raffa für uns entschieden hat«, sagte Eberl. »Wir sind froh und auch stolz, dass so ein heißbegehrter Spieler bei uns verlängert. Wir wissen, dass sich viele Konkurrenten heute ärgern werden«.

»Meine Entscheidung kommt von Herzen«, sagte Raffael. »Ich fühle mich sehr wohl hier und der Verein hat darum gekämpft, mich zu behalten«.

letzte Änderung: 27.06.2016 15:15 Uhr

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG