Neuhaus gegen Fortuna

Neuhaus: »Es macht einfach Spaß, hier zu spielen«

von Neuhaus gegen Fortuna

Florian Neuhaus traf am Sonntag auf die eigene Vergangenheit (Foto: TORfabrik.de)

Für Florian Neuhaus war die Partie gegen Fortuna Düsseldorf ein Wiedersehen mit guten alten Bekannten. Am Ende freute sich der Shootingstar über einen verdienten Erfolg seiner Mannschaft und ordnete den Sprung auf Platz zwei realistisch ein.

Florian Neuhaus ist der Shootingstar im Kader der Borussia. Von Anfang an hat er sich bei Trainer Dieter Hecking empfohlen und stand folgerichtig auch bei allen Pflichtspielen auf dem Platz. Vor allem die Unbekümmertheit sowie die hohe Laufbereitschaft und eine gute Übersicht fallen beim gebürtigen Münchener auf.

Gerade die Unbekümmertheit, die Neuhaus in den ersten Spielen auszeichnete, ging zu Beginn der Partie gegen die Fortuna etwas unter. Anschließend wollte der Mittelfeldmann die Besonderheit des Spiels gegen seinen Ex-Klub nicht als Ausrede gelten lassen. »Ich hatte keine besondere Anspannung vor dem Spiel. Im Gegenteil, ich habe mich gefreut, den ein oder anderen ehemaligen Kollegen wieder zu sehen. Es war schon witzig, auf dem Platz seinen alten Kollegen über den Weg zu laufen. Ein besonders Spiel war es für mich aber eher nicht. Da war das Spiel in München schon etwas spezieller.«

Möglicherweise hatte die fehlende Lockerheit bei Neuhaus wirklich nichts mit dem Gegner zu tun, sondern viel mehr mit dem bitteren Pokalaus gegen Leverkusen sowie der Niederlage in Freiburg. Wie die gesamte Gladbacher Mannschaft brauchte Neuhaus eine geraume Zeit, die Anspannung gegen Düsseldorf abzulegen.

»Den zweiten Platz wollen wir vor der Länderspielpause nicht mehr hergeben«

»Wir sind froh darüber, dass wir nach dem Spiel gegen Leverkusen eine Reaktion zeigen konnten«, sagte Neuhaus mit sichtlicher Erleichterung. Bis zum Handelfmeter von Thorgan Hazard agierten die Fohlen eher unglücklich im gegnerischen Strafraum und trafen entweder die falsche Wahl oder aber der Schuss ging vorbei. Neuhaus allein hätte seinem Ex-Klub drei oder vier Tore einschenken können.

Nach hinten heraus wurde das Ergebnis standesgemäß und so konnte Florian Neuhaus ein positives Fazit ziehen: »Wir haben heute gut gegen den Ball gearbeitet und dazu attraktiv nach vorne gespielt. Mit der Leistung können wir zufrieden sein.« Zumindest mit dem Ergebnis waren auch die meisten Zuschauer im Borussia-Park zufrieden. Nicht zuletzt nach dem aufmunternden Applaus der Nordkurve im Anschluss an die Pokalpleite wirken Mannschaft und Fans als geschlossene Einheit. »Es macht einfach Spaß, hier zu Hause zu spielen und dann noch zu gewinnen«, sagte Neuhaus nach seinem fünften Sieg im fünften Bundesligaheimspiel mit Borussia.

Damit grüßen die Gladbacher in einer zugegebenermaßen äußerst engen Spitzengruppe aktuell als Tabellenzweiter. Das will Florian Neuhaus aber nicht überbewerten. »Der zweite Tabellenplatz ist wieder nur eine Momentaufnahme. Nächste Woche geht es mit einem schwierigen Auswärtsspiel in Bremen weiter. Wir wissen woran wir noch arbeiten müssen und es ist noch ein langer Weg vor uns. Aber wir wollen den Platz vor der Länderspielpause nicht mehr hergeben.«


von Niklas Kirchhofer

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG