Halbfinale erreicht

Johnsons Traum geht weiter!

von von Marc Basten
Fabian Johnson geriet gegen Ecuador nur kurz ins Straucheln (Foto: Jason Redmond / AFP / Getty Images)

Fabian Johnson geriet gegen Ecuador nur kurz ins Straucheln (Foto: Jason Redmond / AFP / Getty Images)

Fabian Johnson kann weiter vom Gewinn der Copa America träumen. Im Viertelfinale setzte sich die US-Auswahl mit 2:1 gegen Ecuador durch und steht nun im Halbfinale. Johnson spielte erneut über die volle Distanz.

Man kann von Jürgen Klinsmann halten was man will, aber der ehemalige Bundestrainer zeigt ein ums andere Mal, dass er trotz andauernder Kritiken ‚sein‘ Ding durchzieht. So auch bei der Copa America. Der US-Coach hatte das Halbfinale als Ziel ausgegeben und kann sich nun bestätigt sehen. Nach einem 2:1-Erfolg im aufregenden Viertelfinale gegen Ecuador stehen die US-Boys wie von Klinsmann angekündet im Halbfinale.

Die 47.322 Zuschauer in Seattle konnten bereits in der 22. Minute den Führungstreffers von Lokalmatador Clint Dempsey bejubeln. Der 33-Jährige Stürmer der Seattle Sounders ist so etwas wie die Lebensversicherung im Angriff der ‚Klinsmänner‘.

Der US-Coach hatte, wie bereits in den Spielen zuvor, Fabian Johnson für die Startelf nominiert. Erstmals lief der Gladbacher Borusse als Rechtsverteidiger auf, nachdem er in den vorherigen Partien auf der linken Seite verteidigt hatte. Grund war die Sperre von DeAndre Yedlin, so dass Johnson erstmals seit Oktober im Spiel gegen Mexico wieder hinten rechts auflief.

Johnson & Co überstehen hektische Schlussphase

Die Vielseitigkeit des Borussen machte sich für Klinsmann & Co bezahlt. Johnson lieferte eine solide Partie ab und war vor allem in der hektischen Schlussphase eine wichtige Stütze. Zuvor ging es drunter und drüber, als zunächst Ecuadors Antonio Valencia von Manchester United wegen Nachtretens Gelb-Rot sah und sich alsdann der Ex-Schalker Jermaine Jones nicht unter Kontrolle hatte. Der Heißsporn schlug seinen Gegenspieler und flog mit glatt Rot vom Platz.

Beide Teams waren dezimiert und den USA glückte in der 65. Minute die vermeintliche Vorentscheidung. Gyasi Zardes erhöhte nach Vorarbeit von Dempsey auf 2:0 und brachte das Halbfinale in greifbare Nähe. Bevor es jedoch so weit war, mussten Johnson und Kollegen eine heiße Endphase überstehen. Ecuador glückte in der 73. Minute durch Michael Arroya der Anschlusstreffer und fortan warfen die Südamerikaner alles nach vorne.

Doch mit Geschick und einigem Glück retteten die USA den knappen Sieg über die Zeit und dürfen sich über die erste Halbfinalteilnahme bei der Copa seit 21 Jahren freuen. Im Halbfinale treten Fabian Johnson und sein Team am Dienstag gegen den Sieger der Partie Venezuela gegen Argentinien an.

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG