Gegneranalyse

Gegneranalyse | Forechecking: Real Madrid

Created by Gegneranalyse

Zinedine Zidane steht mit Real unter Zugzwang gegen Borussia (Foto: Miguel Medina / AFP / Getty Images)

Final-Stimmung in der Champions League. Der letzte Spieltag der Gruppenphase steht an. Für Borussia geht es zum Auswärtsspiel nach Madrid. Gegner Real steckt in der Krise und benötigt einen Sieg, um nicht auszuscheiden.

Real Madrid steht vor dem letzten Spieltag auf internationalem Parkett enorm unter Druck. Nicht nur in der heimischen Liga, sondern eben auch in der Champions League fehlen dem Rekordsieger wichtige Punkte. Medien und Fans diskutieren offen über mögliche Nachfolger für den aktuellen Trainer Zinedine Zidane. Die gesamte Lage verschärfte sich zusätzlich durch das Ergebnis im letzten Spiel gegen Donezk, das man mit 0:2 in Kiew verlor.

Doch gerade in derartigen Situationen wachsen internationale Top-Teams oft über sich hinaus und finden zurück zu ihrer Form. Diese Erfahrung machten die Borussen erst vor einer Woche, als Inter Mailand zu Gast war und unbedingt gewinnen musste. Spieler mit internationaler Erfahrung hat Real Madrid einige. Doch ein Spieler ist unverzichtbar und kehrt im Endspiel ums Weiterkommen zurück in den Kader und voraussichtlich auch in die Startelf: Kapitän Sergio Ramos.

Zidane bleibt seinem System treu

Großartige Veränderungen im Vergleich zum Hinspiel hat Trainer Zidane nicht vorgenommen. Real läuft fast immer in einem 4-3-3 auf. Der Weg wird vermehrt über die Außenbahn gesucht und dort wird immer wieder versucht, ein Übergewicht zu erzeugen oder aber eine schnelle Seitenverlagerung gespielt. Phasenweise hat diese Belagerung des gegnerischen Strafraums etwas von Handball.

Doch in den letzten Spielen, vor allem in La Liga, konnte man feststellen, dass inzwischen auch öfter die Flanke in den Strafraum gesucht wird um somit mehr zum Abschluss zu kommen. Denn genau daran hapert es oft im Madrider Angriffsspiel. Die Königlichen können zwar viele Ballaktionen verzeichnen, doch der Ertrag ist entspricht zu selten dem Aufwand. Auch die schon zuletzt festgestellten Probleme beim Umschaltspiel konnte man in Madrid bisher nicht gänzlich abstellen. Immer wieder entstehen große Lücken zum Kontern für den Gegner. Da sich die Außenverteidiger beständig in die Offensive einschalten, gibt es in ihrem Rücken oftmals Raum für schnelle Flügelangriffe.

Hazard und Valverde fehlen weiterhin

Neben Rückkehrer Sergio Ramos ist auch Dani Cavarjal gegen die Fohlen nach überstandener Verletzung eine Option. Nicht zur Verfügung stehen vor zwei Stammspieler: Starspieler Eden Hazard hat sich erneut verletzt und Federico Valverde laboriert weiterhin an seiner Verletzung. Der ehemalige Bundesligaspieler Luka Jovic fällt ebenfalls für das letzte Gruppenspiel aus.

In der Offensive ist es gut möglich, dass auf der rechten Außenbahn Sergio Asensio den Vorzug vor Rodrygo erhalten wird. Auf der linken Seite ist Vinicius Junior gesetzt.

Voraussichtliche Aufstellung Real Madrid:

Courtois - Vazquez, Sergio Ramos, Varane, F. Mendy - Casemiro - Modric, Kroos Asensio, Benzema, Vinicius Junior

 


von Niklas Kirchhofer

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG