Gegneranalyse

Gegneranalyse | Forechecking: RB Leipzig

von Gegneranalyse

Julian Nagelsmann will den Fußball in Leipzig weiterentwickeln (Foto: John Macdougall / AFP / Getty Images)

Im zweiten Heimspiel der Saison empfängt Borussia am Freitagabend RB Leipzig. Das Team von Julian Nagelsmann erwischte erwartungsgemäß einen guten Saisonstart.

Nach drei Pflichtspielen und drei Siegen strotzt das Team von Julian Nagelsmann vor Selbstvertrauen. Dabei ist die Aufgabe an sich für die Fohlen schon schwer genug. Bisher ist die Bilanz gegen Leipzig alles andere als positiv. Von sechs Spielen konnte man keins gewinnen, lediglich zwei Remis sprangen heraus. Im Borussia-Park gingen gar alle drei Partien verloren (1:2, 0:1, 1:2).

Nun hat Leipzig sich auch nochmal verstärken können. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch daneben. Mit Julian Nagelsmann konnten sie einen Trainer verpflichten, der durch seine hervorragende Arbeit in Hoffenheim auf sich aufmerksam gemacht hat. Wie auch sein Gegenüber Marco Rose in Gladbach übernahm Nagelsmann eine Mannschaft, die bereits sehr erfolgreich war. Beide Trainer wollen bei ihren neuen Arbeitgebern den Spielstil verändern bzw. weiterentwickeln. Abgeschlossen ist die Entwicklung weder in Mönchengladbach, noch in Leipzig. Gerade im Spiel mit Ball sowie in der Defensive ist RB noch nicht bei 100% angekommen.

Auch RB steht für aktiven Fußball und viel Aggressivität

Nach Schalke und Mainz kommt mit Leipzig erneut ein Gegner auf die Fohlen zu, der eine ähnliche Spielweise an den Tag legt, aber über deutlich mehr individuelle Klasse verfügt. Auch Leipzig versucht, aktiv am Spiel teilzunehmen und das auf eine sehr aggressive Art und Weise. Gerade das Gegenpressing und hohe Verteidigen wurde in Leipzig schon vor Nagelsmann nahezu perfekt umgesetzt. Nun geht es darum, diese Stärke mit den Ideen des neuen Trainers zu kombinieren.

Am vergangenen Spieltag konnte man dies gut beobachten. Leipzig zu Beginn stark aufspielend und folgerichtig mit der Führung gegen Frankfurt, zeigte alle Gesichter. Selbst die sonst so stabilen Frankfurter hatten in der Anfangsphase große Probleme. Leipzig ließ dem Gegner kaum Luft zum Atmen. Doch was sich in der ersten Halbzeit bereits nach und nach andeutete, konnte man mit zunehmendem Spielverlauf immer besser erkennen. Bei eigenem Ballbesitz positioniert sich RB extrem hoch, dazu stehen die Innenverteidiger sehr weit auseinander. Bietet diese Spielweise im Ballbesitz viele Optionen, so birgt dies auch immer wieder die Gefahr für gefährliche Gegneraktionen. Gerade wenn Leipzig im Aufbau früh gestört wird, oder aber es dem Gegner gelingt, lange Bälle hinter die Defensivkette zu spielen, zeigt sich RB anfällig.

Bärenstarke Offensive

Die Grundformation von Nagelsmann ist ein 3-5-2. Gegen den Ball bilden die beiden Außenspieler dann gerne auch mal die offensiven Außenverteidiger, was dann zu einem 5-3-2 führen kann. Der Spielaufbau findet fast immer über die Verteidigung statt, Demme als zentraler Sechser hält sich zumeist raus. Aktiv am Spielgeschehen nehmen vor allem die beiden offensiven Mittelfeldspieler teil, gerade Marcel Sabitzer ist aktuell in bestechender Form. Je nachdem, über welche Seite gespielt wird, rückt einer der beiden Offensiven ins Zentrum und der andere kommt über die Außenbahn.

Personell gab es in Leipzig wenig namhafte Veränderungen. In den ersten Wochen macht jedoch ein Neuzugang auf sich aufmerksam: Christopher Nkunku. Der 21-jährige Franzose wurde von Paris St. Germain verpflichtet und zeigt bereits eindrucksvoll, was für ein großes Talent er ist. Wie auch schon in den letzten Jahren verfügen die Leipziger mit Klostermann und Halstenberg über zwei dynamische und torgefährliche Außenspieler, die es immer wieder schaffen, eine gute Balance zwischen Offensive und Defensive ins Spiel zu bringen. Hier werden Borussias Außenspieler besonders gefragt sein, um die Kreise der beiden schnellen Spieler einzuengen. Ganz vorne tummeln sich mit Poulsen und Werner bekannte Gesichter. Vor allem Werner ist ein echter Gladbach-Schreck: Der 23-Jährige traf in den bisherigen sechs Partien im Trikot von RB gegen die Borussia fünf Mal.

Voraussichtliche Aufstellung RB Leipzig:

Gulacsi - Mukiele, Konate, Orban - Klostermann, Demme, Halstenberg - Sabitzer, Nkunku - Poulsen, Werner

 


von Niklas Kirchhofer

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG