Gegneranalyse

Gegneranalyse | Forechecking: Borussia Dortmund

Created by Gegneranalyse

Geht in seine dritte Saison beim BVB - Lucien Favre (Foto: TORfabrik.de)

Am Wochenende startet die Bundesliga in die neue Saison. Für die Fohlen beginnt die Liga direkt mit einem Topspiel am Samstagabend beim Vizemeister Borussia Dortmund.

Zu Beginn der Saison weiß kein Team so recht, wo genau es steht. So auch der BVB. Die Dortmunder absolvierten eine ordentliche Vorbereitung und bestritten das erste Pflichtspiel, im DFB-Pokal beim MSV Duisburg, mit einem ungefährdeten 5:0 Auswärtssieg erfolgreich.

Großartige Veränderungen innerhalb des Kaders gab es in diesem Sommer bei der Mannschaft von Lucien Favre nicht. Lediglich den Abgang von Außenbahnspieler Achraf Hakimi müssen die Dortmunder verkraften. Dafür wurde das Team mit Thomas Meunier und dem 17-jährigen Jude Bellingham verstärkt.

Mehrere Formationen in der Hinterhand

Traditionell forciert der BVB zumeist das Offensivspiel. Gerade in diesem Mannschaftsteil liegt auch die große Stärke der Dortmunder. Favre stehen dort mehrere Optionen zur Verfügung, was auch eine hohe Flexibilität bedeutet. Bereits im letzten Jahr nahm der Schweizer den Wechsel hin zur Dreierkette vor und zum Ende der Saison zeigte die Mannschaft, dass sie sich im 3-4-2-1 sehr wohl fühlt. Auch in dieser Saison dürfte die Dreierkette das Standardsystem sein, auch wenn jederzeit auf ein 4-2-3-1 umgestellt werden kann.

Bei allem Wirbel, den die Dortmunder u.a. mit Hazard, Reyna, Sancho oder Haaland auf dem Weg nach vorne entfachen, entstehen durch die Dreierkette und dem offensiven Fokus immer wieder Räume für den Gegner. Die defensive Stabilität ist längst noch nicht so, wie sie Sicherheitsfanatiker Favre gerne hätte. Daher bleibt abzuwarten, ob der BVB dies in diesem Jahr besser organisiert bekommt.

Reus noch nicht bei 100 Prozent

Zum Bundesligastart gibt es auch auf Seiten des BVB einige Verletzungssorgen. Wie bei der Gladbacher Borussia kommen in Dortmund die verletzten Spieler nach und nach zurück. Am vergangenen Wochenende konnte Kapitän Marco Reus nach langer Zwangspause im Pokal sein Comeback feiern und steuerte direkt einen Treffer bei. Zwar ist er noch längst nicht bei 100 Prozent, aber angesichts der aus Gladbacher Sicht verheerenden Trefferquote von Reus gegen seinen Ex-Klub ist höchste Vorsicht geboten.

Gegen Gladbach wird auch der zuletzt angeschlagene Torhüter Roman Bürki wieder im Tor zurückerwartet. Raphael Guerreiro ist ebenfalls wieder im Kader nach überstandener Verletzung. Verzichten muss Favre verletzungsbedingt auf Morey, Schmelzer, Zagadou und den Ex-Gladbacher Nico Schulz.

Hochinteressant ist sicherlich Neuzugang Jude Bellingham. Der erst 17-jährige Engländer zeigte direkt in seinem ersten Pflichtspiel, wieso man sich beim BVB so ins Zeug gelegt hat, ihn zu verpflichten. Der Mittelfeldspieler verfügt über ein enormes Talent und will dies nun auch in der Bundesliga unter Beweis stellen.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund:

Bürki - Can, Hummels, Akanji - Meunier, Witsel, Bellingham, Hazard - Reyna, Sancho - Haaland

 


von Niklas Kirchhofer

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG