Florian Neuhaus in neuer Rolle

Neuhaus: »Es wird von Woche zu Woche besser«

von Florian Neuhaus

Gegen Leipzig spielte Florian Neuhaus als zweiter Sechser (Foto: TORfabrik.de)

Florian Neuhaus spielte gegen Leipzig in neuer Rolle und zeigte seine Vielseitigkeit. Nach dem Spiel hob der 22-Jährige die positive Entwicklung hervor, die es der Niederlage zum Trotz gegeben hat.

in den ersten drei Pflichtspielen der Saison ließ Marco Rose seine Mannschaft im ‚Vier-Raute-Zwei‘-System auflaufen. Florian Neuhaus stand dabei immer in der Startelf: In Sandhausen als Zehner, gegen Schalke als Achter und in Mainz wieder als Zehner. Gegen Leipzig spielte Borussia erstmals in einem 4-2-1-3-System, in dem Neuhaus die Rolle des zweiten Sechsers neben Denis Zakaria übernahm.

»Wir wollten Leipzig ein stückweit überraschen und das ist uns in den ersten zwanzig Minuten auch gelungen«, erklärte Neuhaus anschließend die Idee hinter der unerwarteten Umstellung. Tatsächlich hatte Leipzig Probleme mit der Gladbacher Grundordnung, weil Neuhaus als zusätzlicher Aufbauspieler zu Beginn Akzente setzen konnte. »Wir hatten einige gute Torchancen«, sagte Neuhaus. »Es ist schade, dass wir uns nicht belohnt haben und in Führung gegangen sind. Dann hätte das Spiel heute anders ausgesehen.«

»Ich habe einen sehr engen Kontakt zum Trainer«

Nach und nach stellte sich RB besser auf die Borussen ein und Neuhaus kam weniger zur Entfaltung als in der Anfangsphase. Dennoch machte er in neuer Rolle ein ordentliches Spiel. »Ich fühle mich im Zentrum wohl und habe gezeigt, dass ich auf der Sechs spielen kann.« Dass Marco Rose Neuhaus als einen wichtigen Baustein sieht, wird in den ersten Wochen der Saison deutlich. »Ich habe einen sehr engen Kontakt zum Trainer«, bestätigt Neuhaus, der sein persönliches Ziel klar formuliert: »Ich will mich zum Führungsspieler entwickeln.«

Dass es gegen Leipzig am Ende eine Niederlage setzte, empfand Neuhaus als »ärgerlich und bitter«. Dennoch verwies er auf die positiven Aspekte des Abends: »Wir haben unser bestes Saisonspiel gezeigt und es wird von Woche zu Woche besser. Das sah schon sehr gut aus und es war viel von dem drin, was sich der Trainer vorstellt. Darauf wollen wir jetzt aufbauen.« Die weitere Aufbauphase während der zweiwöchigen Länderspielpause wird Neuhaus in Gladbach mitmachen. Die Altersgrenze für die U21 hat er überschritten, für die A-Nationalmannschaft blieb die Berufung (noch) aus. Kontakt zu Jogi Löw habe es nicht gegeben, sagte Neuhaus. »Ich konzentriere mich voll auf Gladbach«.

 


von Redaktion TORfabrik

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG