Wendt mit Lauftraining - Bensebaini beendet Einheit vorzeitig

Borussias Geheimtraining in der ‘Schalke-Woche’

von Wendt mit Lauftraining - Bensebaini beendet Einheit vorzeitig

Oscar Wendt absolvierte am Montag nur Lauftraining im Borussia-Park (Foto: TORfabrik.de)

Nach der Rückkehr aus Andalusien trainierte Borussia Mönchengladbach am Montagnachmittag erstmals wieder im heimischen Borussia-Park. Marco Rose konnte beim Start in die ‘Schalke-Woche’ auf fast alle Profis zurückgreifen. Nur die beiden Linksverteidiger waren nicht bei hundert Prozent.

Vorbei ist die Zeit der zweistelligen Temperaturen mit Dauersonnenschein für die Gladbacher Borussen. Nach der Rückkehr aus Jerez am Samstag und dem freien Sonntag wurde am Montagnachmittag die Trainingswoche vor dem Rückrundenauftakt (Freitag, 20:30 Uhr) beim FC Schalke eröffnet. Da der deutsche Winter bislang jedoch recht mild verläuft, fiel den Gladbachern die Umstellung nicht sonderlich schwer. Marco Rose ließ seine Mannen rund anderthalb Stunden arbeiten - auch ein Trainingsspiel auf kleinem Feld stand auf dem Programm. Aufschlüsse für die Partie am Freitag konnten die Trainings-Kiebitze allerdings nicht gewinnen. »Heute ging es darum, dass wir gut in die Woche kommen«, sagte Rose nach der Einheit. Die konkrete Vorbereitung auf Schalke beginnt ab Dienstag.

Training hinter verschlossenen Türen

Am Dienstag wird bereits hinter verschlossenen Türen trainiert, was auch am Mittwoch der Fall sein wird. Einblicke gibt es allenfalls am Mittwoch bei der turnusmäßigen Pressekonferenz im Borussia-Park, wobei Marco Rose ja nicht dafür bekannt ist, Details hinsichtlich Ausrichtung und Aufstellung auszuplaudern. So werden sich Fans, aber eben auch die Schalker Verantwortlichen, bis zum Freitagabend gedulden müssen, um zu erfahren, wie und mit welchem Personal die Borussen in die Rückrunde starten werden.

Wendt mit Lauftraining - Bensebaini beendet Einheit vorzeitig

Die Auswahl ist für Marco Rose jedenfalls sehr groß und es ergeben sich diverse Möglichkeiten, vor allem im Mittelfeld und der Offensivreihe ist vieles möglich. Denkbar, dass Breel Embolo (»Es ist natürlich ein spezielles Spiel für mich«) an alter Wirkungsstätte in der Startelf stehen wird. Andererseits könnte Rose auch mit Stindl, Plea und Thuram beginnen und Embolo im Lauf der Partie bringen. Oder aber er mischt ganz anders durch. Jegliche Prognosen sind gewagt, da der Trainer nahezu mit ‘voller Kapelle’ planen kann. Lediglich die beiden Linksverteidiger bereiteten (kleinere) Sorgen. Oscar Wendt nahm am Montag nicht am Mannschaftstraining teil, sondern beließ es bei einer individuellen Laufeinheit. Es soll sich, so war am Rande des Trainings zu vernehmen, lediglich um eine Präventivmaßnahme handeln. Ramy Bensebaini beendete derweil die Einheit am Montag wegen muskulärer Probleme vorzeitig. Dies sei aber, so die offizielle Sprechweise, nur eine Vorsichtsmaßnahme gewesen.

 


von Redaktion TORfabrik

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG