Hannes Wolf genießt nicht den besten Ruf

Wunschspieler Wolf wird eine Herausforderung für Rose

von Hannes Wolf genießt nicht den besten Ruf

Erledigt - Max Eberl hat Marco Rose einen Wunschspieler organisiert (Foto: Poolfotos/Fohlenfoto/Norbert Jansen)

Borussia Mönchengladbach verpflichtet Hannes Wolf und holt mit ihm einen Spieler, der in seiner Heimat Österreich als ‘Problem-Bulle’ bezeichnet wird. Noch mehr als andere Neuzugänge wird sich Wolf bei Borussia auf dem Platz beweisen müssen.

Hannes Wolf gilt als großes Talent und stand im vergangenen Jahr nach einer erfolgreichen Jugend- und Jungprofizeit unter Marco Rose bei RB Salzburg vor dem nächsten Karriereschritt: 12 Millionen Euro wanderten beim Fußball-Franchise des Getränkekonzerns von der linken in die rechte Tasche, als der damals ordentlich gehypte Wolf aus Österreich in die Bundesliga nach Leipzig wechselte. Der Rückschlag folgte jedoch schon, bevor der Mittelfeldspieler seinen Dienst unter Neu-Trainer Nagelsmann antrat - bei der U21-EM in Italien erlitt er im ersten Gruppenspiel gegen Serbien nach einem brutalen Foul einen Bruch des Sprunggelenks und musste bis November pausieren.

Zwar gab Wolf Anfang Dezember bei einem Kurzeinsatz sein Debüt in der Bundesliga, doch so richtig kam der Mittelfeldakteur nicht auf Touren, jedenfalls wurde er von Nagelsmann kaum berücksichtigt. Über seine Reservistenrolle äußerte Wolf seinen Unmut und er sprach bereits im Winter offen von einem Vereinswechsel, was ihm wiederum eine öffentliche Zurechtweisung seines Trainers einbrachte. Am Ende der ‘Corona-Saison’ weist Wolfs Statistik in Leipzig fünf Kurzeinsätze mit insgesamt 53 Spielminuten aus. Fraglos eine unbefriedigende Bilanz für den 21-Jährigen, der eigentlich durchstarten wollte.

Stimmt das Bild vom abgehobenen und dekadenten Jungprofi ohne Bodenhaftung?

Doch Schlagzeilen machte Hannes Wolf nur außerhalb des Platzes. Neben seinen Wechselwünschen eckte er bei den Verantwortlichen von RB mit einem Video auf seinem Instagram-Account an, wo er im Privat-Jet mit einer Rolex protzte. Das Video musste er auf Anweisung des Klubs wieder löschen. Doch der Hang zur Angeberei haftet Wolf weiter an. Zuletzt machten Fotos die Runde, wie er sich im Urlaub ein Blattgoldsteak genehmigt. Damit entspricht er ganz dem Bild des abgehobenen und dekadenten Jungprofis, der mit Geld zugeschüttet wird und die Bodenhaftung verloren hat.

Sicherlich wäre es unfair, Hannes Wolf darauf zu reduzieren. Bei seinem ersten Interview in Gladbach wirkte er eher schüchtern und mit seiner jungenhaften Stimme nicht wirklich wie einer der Poser, die ständig ‘auf dicke Hose’ machen. Insoweit muss man sich bei Borussia wohl keine Sorgen machen, dass Wolf ‘in der Kabine’ etwas durcheinanderbringen wird - Stindl & Co werden ihn schon einfangen. Zumal ja in der Fohlenelf durchaus einige ‘Typen’ sind, denen eine gewisse Extravaganz anhaftet. Wobei ein Thuram oder Bensebaini das deshalb ausleben können, weil sie auf dem Platz ihre Leistung bringen.

‘Ziehvater’ Marco Rose muss die richtigen Mittel finden

Und genau dort wird auch für Hannes Wolf die Wahrheit liegen. Er muss angesichts des ihm vorauseilenden Rufs wahrscheinlich ein wenig mehr Überzeugungsarbeit als andere Neuzugänge leisten. Dabei dürfte ihm helfen, dass er mit Marco Rose einen großen Förderer hat, der ihn genau kennt. Borussias Trainer wird gerne als ›Ziehvater‹ von Wolf bezeichnet und er wird wissen, wo er bei seinem Schützling anzusetzen hat. Julian Nagelsmann, der Wolf in den letzten Partien nicht mal mehr in den Kader berief, hatte im Verlauf der Saison die fehlende Stabilität im Spiel des Österreichers bemängelt. »Er muss insgesamt in seinen Ballbesitzphasen ruhiger werden.«

Beobachter des österreichischen Fußballs, die Wolf aus seiner Zeit unter Rose in Salzburg kennen, attestieren dem Linksfuß großes Talent, sind aber gleichzeitig nicht sicher, ob sich Wolf in der Bundesliga durchbeißen kann. Insoweit wird es auch für Marco Rose eine Herausforderung - schließlich ist Wolf sein Wunschspieler. Im letzten Jahr hat er mit Stefan Lainer alles richtig gemacht und es wird spannend zu beobachten sein, ob Wolf unter Rose in Mönchengladbach den nächsten Schritt in seiner fußballerischen - und vielleicht auch persönlichen - Entwicklung machen kann. Klappt es, dann kann Hannes Wolf für Borussia zumindest auf Sicht eine echte Verstärkung werden.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG