Neuzugang im Training

Nathan Ngoumou hat »alle Chancen, im Kader zu stehen«

Created by Neuzugang im Training

Erstes Training für Nathan Ngoumou bei Borussia (Foto: Norbert Jansen - Fohlenfoto)

Am Mittwoch hat Borussia Mönchengladbach die Vorbereitung auf das Bundesligaspiel am Sonntag gegen Mainz 05 aufgenommen. Erstmals mit auf dem Trainingsplatz war Neuzugang Nathan Ngoumou, dem Trainer Farke einen Kaderplatz für Sonntag in Aussicht stellte.

Am Dienstag unterschrieb Nathan Ngoumou einen Fünfjahresvertrag bei Borussia Mönchengladbach, am Mittwochnachmittag betrat der 22-jährige Franzose erstmals den Trainingsplatz am Borussia-Park. Flankiert von seinem ‘Buddy’ Manu Koné ging es für den Offensivspieler an die Arbeit.

Die Einheit absolvierte der flinke Angreifer über die volle Distanz und er scheint ‘voll im Saft’ zu stehen. Trainer Daniel Farke jedenfalls hob nach dem Training den Daumen: »Nathan ist körperlich in einer guten Verfassung und konnte voll trainieren. Der erste Eindruck heute war gut und jetzt schauen wir mal, wie er sich weiter präsentiert.« Für Sonntag ist der neue Mann in jedem Fall ein Thema: »Er hat alle Chancen, im Kader zu stehen«, sagte Farke.

»Er ist kein gestandener Spieler, sondern immer noch ein Projekt«

Gleichzeitig war der 45-Jährige darum bemüht, die Erwartungshaltung in Bezug auf den Neuzugang etwas einzufangen. »Ich will nicht zu viel Druck auf seine Schultern laden«, so Farke. »Er ist kein gestandener Spieler, sondern immer noch ein Projekt. Aber eins mit viel, viel Potenzial. Für Frankreichs U21 nominiert zu werden, das ist ein Zeichen von Qualität. Doch wir werden noch ein bisschen mit ihm arbeiten müssen, denn er hat bisher nur in der zweiten französischen Liga gespielt.«

»Er wird viel Geschwindigkeit mit rein bringen, muss sich aber an das fußballerische Tempo gewöhnen. Für die Zukunft - mittel- und langfristig, aber hoffentlich auch kurzfristig, ist er ein richtig, richtig guter Spieler für uns.« Die Integration verläuft wie erwartet ohne Schwierigkeiten. »Er kommt sehr gut an, ist gut aufgenommen worden und lacht sehr viel. Er ist ein sehr positiver Typ.«

»Dass er so aufgeweckt ist, war auch einer der Gründe, warum wir ihn unbedingt verpflichten wollten«

Die Kommunikation erfolgt über die Kollegen der ‘French-Connection’ und Oli Neuville, aber auch unmittelbar. »Sein Englisch ist richtig gut und das hilft auch extrem«, freute sich Farke. »Dass er so aufgeweckt ist, war auch einer der Gründe, warum wir ihn unbedingt verpflichten wollten.« Als junger und entwicklungsfähiger Spieler passt Ngoumou jedenfalls zum Gladbacher Weg. »Man hat nie eine Garantie bei einem Spieler in so einem jungen Alter, der bislang nur zweitklassig gespielt hat. Aber als Borussia kann man sich gestandene Spieler, die schon ohne Ende auf dem Level abgeliefert haben, nicht leisten. Da müssen wir kreativ sein«.

Neben Ngoumou arbeiteten am Mittwoch auch Bensebaini, Plea und Lainer auf dem Platz. »Ramy hat heute große Teile des Trainings absolviert und wir hoffen, dass er morgen voll trainieren kann«, so Farke. Bei Lainer ist die Entzündung abgeklungen und eine Rückkehr ins Mannschaftstraining steht ebenso bevor wie bei Plea. »Das ist eine positive Überraschung, wir hatten befürchtet, dass ‘Lasso’ länger ausfällt. Aber es sieht so aus, als ob er schon morgen wieder richtig einsteigen kann.«

Veränderungen am letzten Tag der Transferperiode weiter möglich

Ansonsten waren auch all die Spieler auf dem Platz, die noch Gegenstand von Wechselspekulationen sind. Dass am Donnerstag, dem letzten Tag der Transferperiode, noch etwas in die eine oder andere Richtung passieren kann, wollte Daniel Farke nicht ausschließen.

 


von Redaktion TORfabrik.de
Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG