Sommer wieder im Training

Lars Stindl fällt mit Muskelverletzung auf unbestimmte Zeit aus

Created by Sommer wieder im Training

Lars Stindl wird einige Zeit fehlen (Foto: Norbert Jansen - Fohlenfoto)

Wie zu befürchten, wird Borussia Mönchengladbach zum Bundesligaauftakt und auch darüber hinaus auf Kapitän Lars Stindl verzichten müssen. Der 33-Jährige fällt mit einer Muskelverletzung aus.

Das Pokalspiel im Freiburger Dreisamstadion war längst entschieden, als Kapitän Lars Stindl bei einem Lauf in die Tiefe einen langen Schritt machte und wenige Augenblicke später die Hand hob um zu signalisieren, dass dabei etwas passiert ist. Der 33-Jährige wurde direkt ausgewechselt und Trainer Daniel Farke hatte nach der Partie keine guten Nachrichten parat.

»Das ist schon ein großer Wermutstropfen heute«, so der Coach. »Es ist eine mechanische Verletzung, er hat einen langen Schritt gemacht und ist dann ein bisschen weggerutscht und es hat in die Muskulatur reingezogen. Wir müssen das MRT abwarten, aber es sieht nach einem Muskelfaserriss aus«.

Faszienverletzung im Oberschenkel

Die entsprechenden Untersuchen wurden am Montag in Mönchengladbach mit dem Ergebnis durchgeführt, dass sich Stindl eine ‘Faszienverletzung im Oberschenkel’ zugezogen hat. Das ist eine etwas allgemein gehaltene Diagnose, bei der es hinsichtlich einer möglichen Ausfallzeit einiges an Interpretationsspielraum gibt. Klar ist jedoch, dass Daniel Farke mit seiner am Sonntag geäußerten Vermutung richtig liegt, wonach Stindl »das eine oder andere Pflichtspiel verpassen« wird.

Ansonsten hat das faire Pokalspiel im Breisgau keine weiteren Verletzungssorgen mit sich gebracht. Yann Sommer, der wegen Oberschenkelproblemen fehlte, trainierte am Montag ebenso wie Tobias Sippel (Coronafall im nahen Umfeld) wieder auf dem Platz. Marvin Friedrich (Muskelfaserriss) und Hannes Wolf (Muskelverletzung) absolvierten ebenfalls individuelle Einheiten.

 


von Redaktion TORfabrik.de
Copyright © 2000- 2022 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG