Vorbereitung auf Stuttgart gestartet

Embolo an der Hand operiert – Plea trainiert individuell

Created by Vorbereitung auf Stuttgart gestartet

Breel Embolo wurde an der Hand operiert - ein Einsatz gegen Stuttgart ist fraglich (Foto; Stuart Franklin / Getty Images)

Borussia Mönchengladbach nahm am Dienstag die Vorbereitung auf die Bundesligapartie am Samstagabend beim VfB Stuttgart auf. Marco Rose muss sich um seine Angreifer sorgen.

Marcus Thuram trainierte am Dienstag mit den Kollegen, doch der Franzose wird aufgrund seiner Sperre am Samstag in Stuttgart keine Alternative sein. Bislang konnten die Borussen Thurams Fehlen gut kompensieren - alle drei Pflichtspiele wurden siegreich gestaltet. Und das, obwohl auch Thurams Landsmann Alassane Plea nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stand. Auch am Dienstag trainierte Plea wegen muskulärerer Probleme nicht mit der Mannschaft. Der 27-jährige arbeitete individuell mit einem Athletiktrainer. »Bei ihm besteht die realistische Hoffnung, dass es bis Samstag klappen könnte«, sagte Trainer Marco Rose nach dem Training.

Diese Hoffnung besteht auch bei Breel Embolo, der am Dienstag nicht dabei war, weil er sich kurzfristig einer Operation an der Hand unterziehen musste. Der Schweizer wurde schon während der Partie gegen die Bayern mehrfach behandelt. »Breel ist gestern erfolgreich an der Hand operiert worden«, sagte Rose. »Wir müssen schauen, wie schnell er wieder trainieren kann.« Dann wird sich auch zeigen, ob der 23-jährige möglicherweise mit einer Schiene ausgestattet mit nach Stuttgart fahren kann. Benötigt wird er gegen den starken Aufsteiger zweifellos.

Joe Scally nur Zuschauer

Länger ausfallen wird Valentino Lazaro mit seiner Muskelverletzung. Auch Youngster Rocco Reitz fehlt weiterhin – er befindet sich nach einer Schambeinentzündung im Aufbautraining. Winterneuzugang Joe Scally ist, anders als eigentlich vorgesehen, noch nicht ins Teamtraining eingestiegen. Der 18-jährige Verteidiger trainiert noch individuell, weil ihn noch kleinere Probleme plagen. Wann das Talent die ersten Duftmarken im Training bei den Profis setzen kann, ist noch offen.

Für die Borussen richtet sich der Fokus auf das Topspiel am Samstagabend beim VfB Stuttgart. Es gilt, den erfolgreichen Start ins neue Jahr fortzusetzen und sich weiter an die internationalen Ränge, respektive Platz 4, heranzuschieben. Einfach wird das nicht, auch wenn der VfB noch kein Heimspiel gewinnen konnte. Dafür grüßen die Schwaben in der Auswärtstabelle von ganz oben. »Wir treffen auf einen richtig guten Gegner«, stellte Marco Rose bereits klar. »Die Stuttgarter spielen sehr intensiv und haben eine klare Idee. Das wird ein schwieriges Spiel, auf das wir uns in den nächsten Tagen gut vorbereiten werden.« Drei weitere Einheiten stehen bis zur Abreise nach Stuttgart noch auf dem Programm.

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG