Einwurf nach dem Spiel gegen Mainz 05

Borussia ist gegen Mainz in der Spur geblieben

von Einwurf nach dem Spiel gegen Mainz 05

Die Borussen bejubeln den ersten Sieg im Jahr 2020 (Foto: TORfabrik.de)

Der Heimsieg gegen Mainz 05 war zweifellos verdient, auch wenn es das erwartet komplizierte Spiel war. Die Borussen sind auch nach dem Rückstand in der Spur geblieben, was letztlich der Schlüssel zum Sieg war.

Als in der 12. Minute Quaison wie aus heiterem Himmel den Ball ins Gladbacher Tor fackelte, war es mucksmäuschenstill im Borussia-Park. Damit konnte wirklich niemand rechnen, schließlich gehörte den Borussen die Anfangsphase und Mainz war bis dahin nicht einmal annähernd gefährlich über die Mittellinie gekommen.

Als sich die Überraschung über das unerwartete Ereignis etwas gelegt hatte, stellte sich die Frage: Wie geht die Mannschaft mit dieser Situation um? Ein früher Rückstand und dazu die Auftaktniederlage auf Schalke im Hinterkopf - das hätte durchaus gewaltig in die Hose gehen können.

Von der Struktur her passte es

Doch die Borussen blieben nach einer kurzen Phase der Unsicherheit in der Spur. Sie wurden nicht hektisch oder verkrampft, sondern zogen ihr Ding weiter durch. Dass das kompliziert war, lag auf der Hand. Mainz zog sich mit der Führung im Rücken ganz weit zurück und die Gladbacher mussten geduldig Lösungen suchen. Das machten sie, auch wenn es nicht sonderlich spektakulär anmutete.

Doch von der Struktur her passte es, sie fanden immer wieder Lücken und bespielten diese. Was fehlte, war der konkrete Abschluss. Aber Pleas Treffer nach einem Standard brachte den Ausgleich und bekräftigte die Borussen, es weiter unbeirrt zu versuchen.

Borussias Geduld zahlt sich aus – Konteranfälligkeit bleibt ein Thema

Das ging auch nach der Pause so weiter, als die Fohlen klar überlegen waren und auch nicht verzweifelten, als das zweite Tor zunächst nicht fallen wollte. Sie belohnten sich mit dem Treffer durch Plea, der die Weichen auf Sieg stellte und den Kunstschuss von Neuhaus, der zur endgültigen Entscheidung führte.

Dass man Mainz in der Phase zwischen Tor zwei und drei unnötig lange im Spiel hielt und Sommer zweimal retten musste, muss kritisch angemerkt werden. Genauso wie die Konteranfälligkeit in der einen oder anderen Situation zuvor, was ein stärkerer Gegner sicherlich ausgenutzt hätte.

Das Gerede von der ‚Rückrunden-Flatter‘ ist zumindest mal für eine Woche verstummt

So aber reichte es zu einem verdienten Sieg der Kategorie ‚schwer erarbeitet‘. Die Fohlen haben kein Feuerwerk gezündet, aber sie sind beharrlich und stabil geblieben. Dass sie nach dem Rückstand nicht den Kopf verloren haben, war der Schlüssel zum Sieg. Das Gerede von der ‚Rückrunden-Flatter‘ ist zumindest mal für eine Woche verstummt.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG