Nach dem Remis gegen Augsburg

»Das müssen wir abstellen« – Stimmen zum Spiel

Created by Nach dem Remis gegen Augsburg

Florian Neuhaus war trotz seines Treffers enttäuscht (Foto: imago images / Xinhua)

Späte Gegentore, hochprozentige Chancen nicht genutzt. Zwei Probleme, die sich bei Borussia Mönchengladbach immer wieder zeigen. So auch beim ärgerlichen 1:1 gegen den FC Augsburg. Die Stimmen zum Spiel.

Florian Neuhaus: Hier nur Unentschieden zu spielen darf uns nicht passieren. Wir gehen früh in Führung, dann ist es ein relativ ausgeglichenes Spiel. Aber mit der roten Karte müssen wir es dann einfach über die Zeit bringen und auch das zweite Tor nachlegen. Wir hätten das Spiel heute gewinnen müssen, das haben wir nicht geschafft und das ärgert uns sehr.

Wir haben uns zu oft festgespielt und hatten viele Ballverluste. Da hätten wir geduldiger sein und weiter den Ballbesitz ausspielen müssen. Augsburg hat uns da viele Räume geboten. Mein Tor ist für mich auch erstmal zweitrangig. Heute gibt es wenig Positives. Wir haben hier zu Hause 1:1 gespielt in einem Spiel, das wir hätten gewinnen müssen.

Yann Sommer: Wir hatten heute definitiv genügend Möglichkeiten, um das Spiel für uns zu entscheiden. Aber wir nutzen es einfach nicht. Wir hätten es ruhiger zu Ende spielen müssen. Augsburg war nur zu zehnt und hat uns viele Räume gegeben. Da hätte man heute drei Punkte holen müssen.

Direkt vor dem Gegentor hatten wir den Ball, waren zu dritt oder zu viert und bekommen den Ball einfach nicht weg. Da hat uns die nötige Ruhe gefehlt. Wir haben zu viele Ballverluste gehabt. Wenn wir dem Gegner dann solche Möglichkeiten geben, dann geht halt auch mal einer rein. Die späten Gegentore müssen wir auf jeden Fall abstellen. Das kann auch kein Zufall mehr sein, wenn es so oft passiert. Wir müssen da konzentrierter und ruhiger in der Schlussphase sein.

Hannes Wolf: Wir hatten Phasen, wo wir den Ball gut gehalten und in den richtigen Momenten nach vorne gespielt haben. Und dann hatten wir aber auch Phasen, wo wir vogelwild gespielt haben. Da sind wir dann auch in ein paar Konter gelaufen, obwohl wir in Führung waren. Das darf uns so nicht passieren. Das Spiel hätte auch 3:0 ausgehen können. Aber wenn wir die Chancen nicht nutzen, kommt am Ende sowas dabei raus.

 


von Nadine Basten

 

Copyright © 2020 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG